Jenoptik-Firmensitz, Ernst-Abbe-Hochhaus, Jena

Deutsche Bank warnt bei Jenoptik

Stand: 14.08.2019, 14:22 Uhr

Die Jenoptik-Aktie hat am Mittwoch kräftig nachgegeben und droht mit einem Abschlag von zuletzt fast sechs Prozent unter ihr Juli-Tief bei 23,50 Euro zu rutschen. In der vergangenen Woche hatte der SDax-Konzern nach einem Gewinnrückgang die Umsatzprognose für 2019 gekappt. Auch wenn die schlechten Nachrichten nun bekannt seien, sei es für eine positivere Haltung zu den Papieren derzeit noch zu früh, gab sich am Mittwoch Analyst Uwe Schupp von der Deutschen Bank skeptisch. Er verwies auf den im ersten Halbjahr gesunkenen Auftragseingang und sieht deshalb selbst die gesenkten Unternehmensziele noch in Gefahr.