Deutsche Bank-Logo

Deutsche Bank fällt im M&A-Ranking zurück

Stand: 19.12.2019, 17:23 Uhr

Deutsche Bank: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday
Kurs
7,25
Differenz relativ
-5,57%

Mit Fusionen und Übernahmen ließ sich 2019 nicht das große Geld verdienen. Der M&A-Markt schrumpfte um 38 Prozent. Darunter litt vor allem die Deutsche Bank. In der Rangliste der wichtigsten Fusionsberater in Deutschland fiel das Institut in diesem Jahr auf den neunten Platz, wie aus den von Refinitiv veröffentlichten "League Tables" hervorgeht. 2018 hatte Deutschlands größtes Geldhaus noch den zweiten Platz erobert.

Auch im Geschäft mit Kapitalerhöhungen, Platzierungen und Börsengängen verlor die Deutsche Bank an Boden und rutschte von Platz drei im Vorjahr auf Rang acht. Einen Lichtblick gab es im Geschäft mit Anleiheemissionen. Hier verteidigte das größte private deutsche Geldinstitut in seinem Heimatmarkt den ersten Platz.