Dietmar Hopp

Der Bund steigt bei CureVac ein

Stand: 15.06.2020, 18:28 Uhr

Die Bundesregierung beteilige sich mit 300 Millionen Euro an dem Tübinger Unternehmen, um die Entwicklung eines Impfstoffes gegen das grassierende Coronavirus zu beschleunigen, teilten Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier, CureVac und sein Hauptinvestor dievini, der dem SAP-Gründer Dietmar Hopp gehört, am Montag mit.

CureVac gehört zu den Unternehmen, die sich im Wettlauf bei der Entwicklung eines Corona-Impfstoffs befinden. Die Biotechfirma hatte Mitte Mai positive präklinische Ergebnisse zu ihrem Projekt veröffentlicht. Zudem beabsichtigt CureVac, im Juli 2020 in den USA an die Börse zu gehen. Der Einstieg des Bundes diene auch dazu, eine ausländische Übernahme zu verhindern, hieß es aus Regierungskreisen.