DBAG-Chef Torsten Grede

Zweistelliger Kursverlust DBAG schockt die Anleger

Stand: 15.01.2019, 13:51 Uhr

Das Beteiligungs-Unternehmen aus dem SDax musste bereits gestern eine heftige Gewinnwarnung aussprechen. Die Aktie knickt heute zweistellig ein. Vor allem die Bewertung der Unternehmen im Portfolio der DBAG sorgt für rote Zahlen.

Ein Kursabschlag von zehn und mehr Prozent, das ist bei der Deutschen Beteiligungs AG eine absolute Seltenheit. Denn das Unternehmen verwaltet ein großes Portfolio von Unternehmensbeteiligungen, und deren Geschäftsergebnisse schwanken eigentlich nicht allzu stark.

Das SDax-Unternehmen investiert seit Jahren erfolgreich in Firmen aus dem deutschen Mittelstand. Schwerpunkte dabei sind der Werkzeug- und Maschinenbau, Autozulieferer oder - seit kurzem - auch Unternehmen, die die Digitalisierung vorantreiben.

Bewertungsniveau im Sinkflug

Die Bewertung dieser Portfolio-Unternehmen geht direkt in die Ergebnisse der Muttergesellschaft ein - und sie ist abhängig vom allgemeinen Bewertungsniveau an den Kapitalmärkten. Das gilt unabhängig von den tatsächlich erwirtschafteten Erträgen der Unternehmen und Erlösen, die die DBAG etwa durch Unternehmensverkäufe erzielt hat.

Und die Wertansätze, mit denen das Beteiligungsunternehmen derzeit rechnet, verheißen nichts Gutes: Bereits am Montagabend hat die DBAG angekündigt, dass die niedrigeren Unternehmenbewertungen das Ergebnis des ersten Geschäftsquartals mit rund 50 Millionen Euro belasten werden. Im Vorjahr hatte die negative Belastung durch die Kapitalmarkteinflüsse nur bei einem Bruchteil dieses Betrages gelegen.

Aktie schon länger aus dem Tritt

Nicht nur das erste Quartal des gerade begonnenen Geschäftsjahres 2018/19 wird allerdings durch die schlechtere Großwetterlage beeinflusst. Auch die Prognosen für das gesamte Geschäftsjahr "stehen in Frage", so das Unternehmen.

An der Börse kommt die Aktie der DBAG schon das gesamte Jahr 2018 nicht mehr recht an. Noch Anfang 2018 notierte sie bei mehr als 50 Euro, am Dienstag geht es bis auf 31 Euro bergab.

AB