DBAG-Chef Torsten Grede

DBAG gelobt Besserung

Stand: 30.11.2018, 08:09 Uhr

Die DBAG rechnet nach einem Gewinneinbruch im Geschäftsjahr 2017/18 auf 33,6 (Vorjahr: 82,0) Millionen Euro wieder mit besseren Ergebnissen. Für das laufende Geschäftsjahr 2018/19 erwartet der Finanzinvestor "einen leichten Zuwachs von bis zu 20 Prozent".
Für die beiden folgenden Jahre (2019/2020 und 2020/2021) sollen die Werte dann jeweils "deutlich, also um mehr als 40 Prozent" über dem für das neue Geschäftsjahr liegen.