Frau mit Fernglas

Steuerreform als Weihnachtsgeschenk? Die Märkte hoffen auf Trump

Stand: 17.12.2017, 12:38 Uhr

Noch immer klebt der Dax in einer recht überschaubaren Handelsrange fest. Aber vielleicht ist es für eine Weihnachtsrally noch nicht zu spät, denn Trumps Steuereform könnte in den kommenden Tagen einen entscheidenden Impuls setzen.

Am Freitag gewann der Dax 0,3 Prozent auf 13.103,56 Punkte. Auf Wochensicht verlor der deutsche Leitindex aber knapp 0,4 Prozent. In den USA gab es am Freitag die mittlerweile gewohnten Rekorde. Der US-Leitindex Dow Jones stieg in der vergangenen Woche um 1,3 Prozent. Der Höchststand liegt nun bei 24.688,62 Punkten. Grund war die Aussicht auf eine zügige Verabschiedung der US-Steuerreform.   

Dax

Dax: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday
Kurs
12.163,01
Differenz relativ
-1,58%
Dow Jones: Kursverlauf am Börsenplatz Dow Jones Indizes für den Zeitraum Intraday
Kurs
25.162,41
Differenz relativ
-0,54%
EuroStoxx 50: Kursverlauf am Börsenplatz DJ Stoxx für den Zeitraum Intraday
Kurs
3.359,08
Differenz relativ
-1,48%

Steuerreform als Impulsgeber?

Donald Trump

Ein Mann, den der Markt mag: Donald Trump. | Bildquelle: dpa

Darauf dürften nun auch die Investoren für die letzte Handelswoche vor Heiligabend hoffen. „Das meiste Potenzial für einen letzten Aktienschub nach oben birgt 2017 noch eine Finalisierung der US-Steuerreform“, erklärte Chefstratege Robert Greil von der Privatbank Merck Finck. Sollte diese Nachricht aber ausbleiben, dürfte es an Impulsen für einen weiteren Auftrieb fehlen. Hier lesen Sie, warum die Steuerreform für die Investoren ein Gewinn sein dürfte.

Schließlich sollte nicht vergessen werden, dass die Marktakteure vielerorts bereits in der Weihnachtspause sein werden. Aber: Gerade die dünne Besetzung an den Handeldesks kann auch für Überraschungen sorgen. Trotzdem: Seit Wochen schon hängt der Dax in der Spanne zwischen 12.800 und 13.200 Punkten fest.

„Schon zu weit geflogen“

Detlev Landmesser im Wochenausblick
Video

Was nächste Woche wichtig wird... [15.12.17]

Und Postbank-Aktienstratege Heinz-Gerd Sonnenschein meint:  Am Ende würden die Börsen aber auch einen Rückschlag für Trump abhaken und zur Tagesordnung übergehen. Eine Jahresendrally erwarte er nicht mehr, dafür seien wir dieses Jahr schon zu weit geflogen, so der Experte. Hier erfahren Sie Fakten zur sogenannten Weihnachtsrally.

Weihnachtsrally - steigen oder fallen Dax, Dow & Co.?

Weihnachtsrally - steigt oder fällt der Dax?. | Bildquelle: colourbox.de, picture alliance, Montage: boerse.ARD.de

Tatsächlich hat der Dax bislang rund 14 Prozent zugelegt. Und statt einer Weihnachtsrally, hatten die Investoren immerhin eine Herbstrally, denn allein im September und Oktober hatte der Dax etwa 1.200 Punkte zugelegt und sein Rekordhoch im November auf 13.525 Punkte nach oben geschraubt.

So steht es um die Konjunktur

In der kommenden Woche ist auch der Terminkalender insgesamt recht luftig, allerdings wird es noch einige interessante Konjunkturdaten geben. Der Ifo-Index wird am Dienstag Aufschluss über die Stimmung in den deutschen Chef-Etagen geben. Am Freitag liefert der GfK-Index Hinweise auf die Kauflaune der deutschen Verbraucher. Analysten der Commerzbank gehen davon aus, dass der Index des Münchener Ifo-Instituts auf 118 Punkte von 117,5 Zählern zulegen wird.

Aus den USA erwarten wir am Dienstag noch Immobilienmarktdaten, am Donnerstag folgt die dritte Schätzung des Wirtschaftswachstums im 3. Quartal. Am Freitag erfahren wir mehr über die US-Konsumausgaben sowie über die Auftragseingänge für langlebige Wirtschaftsgüter.

Bei den Unternehmen gibt es noch mindestens zwei Unternehmensberichte, die auf allgemeines Interesse stoßen werden. In den USA berichten der Deutsche-Post-Rivale FedEx am Dienstag und der Adidas-Konkurrent Nike am Freitag über das vergangene Quartal.

ts

1/5

Die Hingucker der Woche Blackberry, Nike und FedEx

FedEx: Kursverlauf am Börsenplatz Frankfurt für den Zeitraum 6 Monate

FedEx