1/12

Schluss mit Zahlen! Höhepunkte der Dax-Berichtssaison

Top 5

Top 5

Schluss mit Zahlen! Höhepunkte der Dax-Berichtssaison

Top 5

Top 5

<b>Lufthansa - the sky is the limit</b><br />Die Kranichairline steht derzeit nicht nur wegen des erfolgreichen Sommerquartals auf der Erfolgsleiter des Dax ganz oben. Nach neun Monaten wurden operativ schon rund  1,5 Milliarden Euro verdient. Mit den guten Zahlen im Rücken bieten sich der Lufthansa als Europas größter Fluglinie nach der Insolvenz des Konkurrenten Air Berlin ganz neue Perspektiven. Die Börse jedenfalls ist begeistert, das Lufthansa-Papier kennt derzeit keine Gipfelhöhe. Bei 29,30 Euro wurde im November ein neues Rekordniveau erreicht, binnen Jahresfrist hat sich das Papier mehr als verdoppelt.  <a href="" externalId="5c6bb4e7-cc69-4ff7-b1d4-b4a580751345">Mehr zum Thema:</a>: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum 1 Jahr

Lufthansa - the sky is the limit
Die Kranichairline steht derzeit nicht nur wegen des erfolgreichen Sommerquartals auf der Erfolgsleiter des Dax ganz oben. Nach neun Monaten wurden operativ schon rund 1,5 Milliarden Euro verdient. Mit den guten Zahlen im Rücken bieten sich der Lufthansa als Europas größter Fluglinie nach der Insolvenz des Konkurrenten Air Berlin ganz neue Perspektiven. Die Börse jedenfalls ist begeistert, das Lufthansa-Papier kennt derzeit keine Gipfelhöhe. Bei 29,30 Euro wurde im November ein neues Rekordniveau erreicht, binnen Jahresfrist hat sich das Papier mehr als verdoppelt. Mehr zum Thema:

<b>Deutsche Post und der Online-Boom</b><br />Auch das Papier des Logistikers Deutsche Post hat zwischenzeitlich ein neues Rekordhoch bei 40,58 Euro markiert. Die Zahlen zum dritten Quartal haben den Megatrend Onlinehandel bestätigt, von dem das Bonner Unternehmen derzeit besonders profitiert. Und Post-Chef Frank Appel hat den Blick schon auf das umsatzstarke Weihnachtsgeschäft geworfen. <a href="" externalId="4981eb23-69d9-491c-a931-cb34b86baf21">Mehr zum Thema:</a>   : Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum 1 Jahr

Deutsche Post und der Online-Boom
Auch das Papier des Logistikers Deutsche Post hat zwischenzeitlich ein neues Rekordhoch bei 40,58 Euro markiert. Die Zahlen zum dritten Quartal haben den Megatrend Onlinehandel bestätigt, von dem das Bonner Unternehmen derzeit besonders profitiert. Und Post-Chef Frank Appel hat den Blick schon auf das umsatzstarke Weihnachtsgeschäft geworfen. Mehr zum Thema:

<b>Vonovia - Wohnungen verzweifelt gesucht</b><br />Gewinnsprung und Dividendenerhöhung um 0,20 Euro. Die Nachrichtenlage nach dem dritten Quartal konnte sich sehen lassen beim Wohnungsbaukonzern Vonovia. Dieser profitiert von der derzeitigen Wohnungsnot und den gestiegenen Immobilienpreisen. Der Chart der Aktie spricht für sich, auch das Vonovia-Papier markierte zuletzt bei 40,23 Euro ein neues Rekordhoch. <a href="" externalId="1115898b-bb4f-4e37-b9cc-d245854d5bf1">Mehr zum Thema:</a>: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum 1 Jahr

Vonovia - Wohnungen verzweifelt gesucht
Gewinnsprung und Dividendenerhöhung um 0,20 Euro. Die Nachrichtenlage nach dem dritten Quartal konnte sich sehen lassen beim Wohnungsbaukonzern Vonovia. Dieser profitiert von der derzeitigen Wohnungsnot und den gestiegenen Immobilienpreisen. Der Chart der Aktie spricht für sich, auch das Vonovia-Papier markierte zuletzt bei 40,23 Euro ein neues Rekordhoch. Mehr zum Thema:

<b>Allianz bleibt unerschütterlich</b><br />Ein Höhepunkt dürfte auch das Allianz-Ergebnis im dritten Quartal gewesen sein. Die Bilanz von Europas größtem Versicherer erscheint derzeit so stark, dass sie auch den heftigsten Herbststürmen erfolgreich widerstehen kann. Eine positive Überraschung, was sich auch im Kurs für die dividendenstarke Aktie niederschlägt. Dieser hält sich auf hohem Niveau um die Marke von 200 Euro. <a href="" externalId="a4ef3946-b674-4861-8fd4-2a3b8d7d47da">Mehr zum Thema:</a> : Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum 1 Jahr

Allianz bleibt unerschütterlich
Ein Höhepunkt dürfte auch das Allianz-Ergebnis im dritten Quartal gewesen sein. Die Bilanz von Europas größtem Versicherer erscheint derzeit so stark, dass sie auch den heftigsten Herbststürmen erfolgreich widerstehen kann. Eine positive Überraschung, was sich auch im Kurs für die dividendenstarke Aktie niederschlägt. Dieser hält sich auf hohem Niveau um die Marke von 200 Euro. Mehr zum Thema:

<b>RWE ST - das Comeback des Dinosauriers</b><br />Wer hätte gedacht, dass der Energieversorger RWE mal wieder mit einem Milliardengewinn die Märkte erfreut. Aber nicht nur wegen der Rückzahlung der Brennelementesteuer, auch operativ lief es wieder besser beim Essener Konzern. Die Börse ist schon auf den RWE-Zug aufgesprungen, auch wenn es bis zu historischen Höhen noch ein weiter Weg ist. Dies auch, weil nach wie vor das Damoklesschwert des Kohleausstiegs über RWE schwebt, so dass das Papier hochpolitisch bleibt. <a href="" externalId="235622bc-56f0-4448-a554-520cb7af400c">Mehr zum Thema:</a> : Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum 1 Jahr

RWE ST - das Comeback des Dinosauriers
Wer hätte gedacht, dass der Energieversorger RWE mal wieder mit einem Milliardengewinn die Märkte erfreut. Aber nicht nur wegen der Rückzahlung der Brennelementesteuer, auch operativ lief es wieder besser beim Essener Konzern. Die Börse ist schon auf den RWE-Zug aufgesprungen, auch wenn es bis zu historischen Höhen noch ein weiter Weg ist. Dies auch, weil nach wie vor das Damoklesschwert des Kohleausstiegs über RWE schwebt, so dass das Papier hochpolitisch bleibt. Mehr zum Thema:

Flop, Pfeil stürzt abwärts

Flop 5

<b>Siemens gibt eine schlechte Figur ab</b><br />Der Siemens-Konzern, der über das Ende seines am 30.9. endenden Geschäftsjahres berichtete, hat hingegen kein gutes Bild abgegegben. Das Unternehmen, das immer noch Milliarden verdient, will in der kriselnden Kraftwerkssparte kräftig Stellen abbauen und hat damit für einen breiten Sturm der gesellschaftlichen Entrüstung gesorgt. An der Börse kamen die fehlenden Perspektiven der Sparte und das Bild, das dass Management abgab, ebenfalls nicht gut an. <a href="" externalId="7673e20d-0baf-4e92-b742-bc044b8b7624">Mehr zum Thema: </a>: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum 1 Jahr

Siemens gibt eine schlechte Figur ab
Der Siemens-Konzern, der über das Ende seines am 30.9. endenden Geschäftsjahres berichtete, hat hingegen kein gutes Bild abgegegben. Das Unternehmen, das immer noch Milliarden verdient, will in der kriselnden Kraftwerkssparte kräftig Stellen abbauen und hat damit für einen breiten Sturm der gesellschaftlichen Entrüstung gesorgt. An der Börse kamen die fehlenden Perspektiven der Sparte und das Bild, das dass Management abgab, ebenfalls nicht gut an. Mehr zum Thema:

<b>Commerzbank: Ein Übernahmekandidat?</b><br />Der Blick auf den Chart und die Fundamentaldaten passen nicht unbedingt zusammen bei der Commerzbank. Das gute Quartalsergebnis war nämlich hauptsächlich Sondereffekten geschuldet, operativ bleibt die Lage weiterhin mau. Allerdings hat die plötzlich aufgekommene Übernahmefantasie den Kurs zuletzt beflügelt.  <a href="" externalId="cf2eedaf-5665-490f-9c1a-1e1797aa8ca8">Mehr zum Thema: </a>: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum 1 Jahr

Commerzbank: Ein Übernahmekandidat?
Der Blick auf den Chart und die Fundamentaldaten passen nicht unbedingt zusammen bei der Commerzbank. Das gute Quartalsergebnis war nämlich hauptsächlich Sondereffekten geschuldet, operativ bleibt die Lage weiterhin mau. Allerdings hat die plötzlich aufgekommene Übernahmefantasie den Kurs zuletzt beflügelt. Mehr zum Thema:

<b>Deutsche Telekom - nur Amerika im Blick </b><br />Zumindest auf den ersten Blick waren die Ergebnisse der Telekom nicht schlecht, sogar der Ausblick wurde leicht erhöht. Aber es ist eben leider "nur" das US-Geschäft, das eine echte Wachstumsstory bietet - und die hat bekanntlich einen Dämpfer bekommen. Abzulesen ist die Enttäuschung der Anleger am Aktienkurs, der derzeit immer weiter fällt. <a href="" externalId="37df931b-efb9-45d2-af90-c62122063a24">Mehr zum Thema:</a> : Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum 1 Jahr

Deutsche Telekom - nur Amerika im Blick
Zumindest auf den ersten Blick waren die Ergebnisse der Telekom nicht schlecht, sogar der Ausblick wurde leicht erhöht. Aber es ist eben leider "nur" das US-Geschäft, das eine echte Wachstumsstory bietet - und die hat bekanntlich einen Dämpfer bekommen. Abzulesen ist die Enttäuschung der Anleger am Aktienkurs, der derzeit immer weiter fällt. Mehr zum Thema:

<b>Bayer - schwache Agrarsparte</b><br />Ein enttäuschendes Quartalsergebnis präsentierte die Bayer AG. Ausgerechnet die Agrarsparte schwächelte. Einen positiven Einmaleffekt gab es durch den Verkauf von Anteilen der ehemaligen Kunsstofftochter Covestro. <a href="" externalId="5ac68c24-6b72-40a1-8f93-389d96c93db0">Mehr zum Thema:</a>    : Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum 1 Jahr

Bayer - schwache Agrarsparte
Ein enttäuschendes Quartalsergebnis präsentierte die Bayer AG. Ausgerechnet die Agrarsparte schwächelte. Einen positiven Einmaleffekt gab es durch den Verkauf von Anteilen der ehemaligen Kunsstofftochter Covestro. Mehr zum Thema:

<b>ProSiebenSat.1 Media kriegt die Kurve nicht</b><br />Eine der wohl größten Enttäuschungen war das Quartalsergebnis des Münchener Medienunternehmens ProSiebenSat.1. Der TV-Werbemarkt bleibt dessen großes Sorgenkind. Dementsprechend zurückhaltend fiel der Ausblick aus. All dies setzt(e) der Aktie heftig zu und sorgte für prozentual zweistellige Verluste, was bei Dax-Aktien äußerst selten ist.  <a href="" externalId="31e0546c-b5dd-4a76-a947-2b76c96d1c47">Mehr zum Thema:</a>   : Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum 1 Jahr

ProSiebenSat.1 Media kriegt die Kurve nicht
Eine der wohl größten Enttäuschungen war das Quartalsergebnis des Münchener Medienunternehmens ProSiebenSat.1. Der TV-Werbemarkt bleibt dessen großes Sorgenkind. Dementsprechend zurückhaltend fiel der Ausblick aus. All dies setzt(e) der Aktie heftig zu und sorgte für prozentual zweistellige Verluste, was bei Dax-Aktien äußerst selten ist. Mehr zum Thema: