1/10

Das sind die profitabelsten Autokonzerne EY-Studie

<b>BMW ST</b><br />Gemessen am Absatz liegt BMW in der Rangliste der weltweit größten Autobauer zwar weit abgeschlagen auf dem 14. Platz. Doch in puncto Profitabilität können die Bayern im ersten Halbjahr 2017 ihre Spitzenposition verteidigen. Laut einer Studie der Unternehmensberatung EY belegt BMW mit einer <a href="" externalId="lexikon_114794">Ebit-Marge</a> von 11,3 Prozent den absoluten Spitzenplatz.: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum 6 Monate

BMW ST
Gemessen am Absatz liegt BMW in der Rangliste der weltweit größten Autobauer zwar weit abgeschlagen auf dem 14. Platz. Doch in puncto Profitabilität können die Bayern im ersten Halbjahr 2017 ihre Spitzenposition verteidigen. Laut einer Studie der Unternehmensberatung EY belegt BMW mit einer Ebit-Marge von 11,3 Prozent den absoluten Spitzenplatz.

Das sind die profitabelsten Autokonzerne EY-Studie

<b>BMW ST</b><br />Gemessen am Absatz liegt BMW in der Rangliste der weltweit größten Autobauer zwar weit abgeschlagen auf dem 14. Platz. Doch in puncto Profitabilität können die Bayern im ersten Halbjahr 2017 ihre Spitzenposition verteidigen. Laut einer Studie der Unternehmensberatung EY belegt BMW mit einer <a href="" externalId="lexikon_114794">Ebit-Marge</a> von 11,3 Prozent den absoluten Spitzenplatz.: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum 6 Monate

BMW ST
Gemessen am Absatz liegt BMW in der Rangliste der weltweit größten Autobauer zwar weit abgeschlagen auf dem 14. Platz. Doch in puncto Profitabilität können die Bayern im ersten Halbjahr 2017 ihre Spitzenposition verteidigen. Laut einer Studie der Unternehmensberatung EY belegt BMW mit einer Ebit-Marge von 11,3 Prozent den absoluten Spitzenplatz.

<b>Suzuki</b><br />Den zweiten Platz der profitabelsten Autobauer der Welt hat im ersten Halbjahr der japanische Suzuki-Konzern erklommen. Im ersten Halbjahr 2016 rangierte Suzuki mit einer Ebit-Marge von 6,8 Prozent noch weit abgeschlagen auf den hinteren Plätzen.: Kursverlauf am Börsenplatz Frankfurt für den Zeitraum 6 Monate

Suzuki
Den zweiten Platz der profitabelsten Autobauer der Welt hat im ersten Halbjahr der japanische Suzuki-Konzern erklommen. Im ersten Halbjahr 2016 rangierte Suzuki mit einer Ebit-Marge von 6,8 Prozent noch weit abgeschlagen auf den hinteren Plätzen.

<b>Daimler</b><br />Weltweit dritter in dieser Rangfolge ist erneut ein deutscher Konzern: Daimler schaffte im ersten Halbjahr eine Ebit-Marge von 9,7 Prozent. Im Vorjahr waren es "nur" 7,3 Prozent. Im reinen PKW-Geschäft liegt Daimler mit einer Marge von 10,2 Prozent sogar vor BMW (9,4 Prozent) und ist damit Spitzenreiter in der Welt.: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum 6 Monate

Daimler
Weltweit dritter in dieser Rangfolge ist erneut ein deutscher Konzern: Daimler schaffte im ersten Halbjahr eine Ebit-Marge von 9,7 Prozent. Im Vorjahr waren es "nur" 7,3 Prozent. Im reinen PKW-Geschäft liegt Daimler mit einer Marge von 10,2 Prozent sogar vor BMW (9,4 Prozent) und ist damit Spitzenreiter in der Welt.

<b>General Motors</b><br />Nummer vier im Ranking der weltweit margenstärksten Autokonzerne ist General Motors mit einer Ebit-Marge von 8,2 Prozent. Gemessen am Absatz muss sich GM mit 4,68 Millionen verkauften Fahrzeugen mit dem dritte Platz zufrieden geben, hinter Toyota und VW .: Kursverlauf am Börsenplatz Frankfurt für den Zeitraum 6 Monate

General Motors
Nummer vier im Ranking der weltweit margenstärksten Autokonzerne ist General Motors mit einer Ebit-Marge von 8,2 Prozent. Gemessen am Absatz muss sich GM mit 4,68 Millionen verkauften Fahrzeugen mit dem dritte Platz zufrieden geben, hinter Toyota und VW .

<b>Volkswagen VZ</b><br />Nummer fünf im Ranking der weltweit margenstärksten Autokonzerne ist wieder ein deutscher Konzern: Volkswagen. Die Ebit-Marge erreicht im ersten Halbjahr 7,7 Prozent, nach 4,9 Prozent im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Dabei bekommen die deutschen Autokonzerne derzeit besonders auf dem Heimatmarkt wegen der Diesel-Betrügereien kräftigen Gegenwind. Trotzdem sind die Margen überdurchschnitlich hoch.: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum 6 Monate

Volkswagen VZ
Nummer fünf im Ranking der weltweit margenstärksten Autokonzerne ist wieder ein deutscher Konzern: Volkswagen. Die Ebit-Marge erreicht im ersten Halbjahr 7,7 Prozent, nach 4,9 Prozent im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Dabei bekommen die deutschen Autokonzerne derzeit besonders auf dem Heimatmarkt wegen der Diesel-Betrügereien kräftigen Gegenwind. Trotzdem sind die Margen überdurchschnitlich hoch.

<b>PSA Peugeot-Citroën</b><br />Der französische PSA-Konzern (Peugeot, Citroen und bald auch Opel) hat im ersten Halbjahr eine Ergebnismarge von 7,0 Prozent erreicht und sich damit den sechsten Platz gesichert.: Kursverlauf am Börsenplatz Tradegate für den Zeitraum 6 Monate

PSA Peugeot-Citroën
Der französische PSA-Konzern (Peugeot, Citroen und bald auch Opel) hat im ersten Halbjahr eine Ergebnismarge von 7,0 Prozent erreicht und sich damit den sechsten Platz gesichert.

<b>Toyota</b><br />Auf dem siebten Platz folgt Toyota. Der japanische Konzern gehört zu den wenigen Autoherstellern, deren Ebit-Marge sich im ersten Halbjahr 2017 verschlechtert hat auf 7,0 Prozent, nach 8,8 Prozent im Vorjahreszeitraum. Nach Absatzzahlen hat Toyota allerdings den zeitweise von VW okkupierten ersten Platz zurückerobert. Die Anzahl der verkauften Fahrzeuge stieg auf 5,13 Millionen. : Kursverlauf am Börsenplatz Frankfurt für den Zeitraum 6 Monate

Toyota
Auf dem siebten Platz folgt Toyota. Der japanische Konzern gehört zu den wenigen Autoherstellern, deren Ebit-Marge sich im ersten Halbjahr 2017 verschlechtert hat auf 7,0 Prozent, nach 8,8 Prozent im Vorjahreszeitraum. Nach Absatzzahlen hat Toyota allerdings den zeitweise von VW okkupierten ersten Platz zurückerobert. Die Anzahl der verkauften Fahrzeuge stieg auf 5,13 Millionen.

<b>Nissan</b><br />Auch der achte Konzern in dieser Rangliste ist ein Japaner: Nissan schaffte im ersten Halbjahr eine Ebit-Marge von 6,3 Prozent.: Kursverlauf am Börsenplatz Frankfurt für den Zeitraum 6 Monate

Nissan
Auch der achte Konzern in dieser Rangliste ist ein Japaner: Nissan schaffte im ersten Halbjahr eine Ebit-Marge von 6,3 Prozent.

<b>Renault</b><br />Der französische Autohersteller Renault, der mit Nissan eine Partnerschaft betreibt, hat im ersten Halbjahr eine Ebit-Marge von 6,1 Prozent erreicht und sichert sich damit den neunten Platz.: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra EU Stars für den Zeitraum 6 Monate

Renault
Der französische Autohersteller Renault, der mit Nissan eine Partnerschaft betreibt, hat im ersten Halbjahr eine Ebit-Marge von 6,1 Prozent erreicht und sichert sich damit den neunten Platz.

<b>Fiat Chrysler</b><br />Auf dem zehnten Platz dieses Rankings findet sich der italienisch-amerikanische Autobauer Fiat-Chrysler (FCA) mit einer Ebit-Marge von 5,5 Prozent. Gemessen an den Absatzzahlen (2,37 Millionen Fahrzeuge) belegt FCA den siebten Platz.<br/><br/><em>Mehr zum Thema: </em><a href="" externalId="825fe943-b51e-4a5b-8479-bfb469461e07"><em>Chinesen nehmen Fiat Chrysler ins Visier</em></a>: Kursverlauf am Börsenplatz Frankfurt für den Zeitraum 6 Monate

Fiat Chrysler
Auf dem zehnten Platz dieses Rankings findet sich der italienisch-amerikanische Autobauer Fiat-Chrysler (FCA) mit einer Ebit-Marge von 5,5 Prozent. Gemessen an den Absatzzahlen (2,37 Millionen Fahrzeuge) belegt FCA den siebten Platz.

Mehr zum Thema: Chinesen nehmen Fiat Chrysler ins Visier