Mercedesstern in Qualmwolken

Daimler beginnt Software-Updates für Diesel

Stand: 16.09.2018, 12:44 Uhr

Daimler: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday
Kurs
51,89
Differenz relativ
+2,94%

Gut ein Jahr ist der "Diesel-Gipfel" mit der Bundesregierung her, jetzt beginnt Daimler mit den angekündigten Software-Updates für seine Fahrzeuge. Neue Programme für mehrere hunderttausend Mercedes-Fahrzeuge in Europa seien nun behördlich freigegeben, erklärte der Konzern. Nun könnten die Kunden sie in der Werkstatt aufspielen lassen.

Für rund 700 000 Daimler-Diesel hatte das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) wegen einer illegalen Abschalteinrichtung bei der Abgasreinigung einen Rückruf angeordnet. Darunter fällt nach Angaben des Konzerns aber nur ein Teil der Wagen, die jetzt als erste die neue Software bekommen sollen. Die übrigen seien Teil einer freiwilligen Aktion.

Daimler hatte zunächst Nachbesserungen an knapp 300 000 Dieseln in Europa angekündigt, um den Stickoxid-Ausstoß per Software-Update zu verringern. Davon ist ein Großteil mittlerweile abgearbeitet. Die Zahl wurde dann im Sommer 2017 - kurz vor dem "Diesel-Gipfel" - auf etwa 3 Millionen aufgestockt.