Daimler mit Dividende vs. Daimler-Kurs

Die Kraft der Dividende Daimler-Aktie: Kaum Kursgewinne? Egal!

Stand: 22.05.2019, 10:45 Uhr

Aktionäre der Daimler AG mussten in den vergangenen Jahren und Jahrzehnten manchen Rückschlag verkraften. Große Kursgewinne gab es nicht. Dennoch mussten die Anteilseigner nicht darben. Ganz im Gegenteil.

Daimler: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum 10 Jahre
Kurs
47,36
Differenz relativ
+0,30%

Anfang 1987 kostete einen Daimler-Aktie 46,50 Euro - umgerechnet von damaligen D-Mark-Kurs sowie bereinigt um sämtliche Kapitalmaßnahmen. Rund 32 Jahre später hat der Kurs kein wesentlich höheres Niveau erreicht.

Auf den ersten Blick haben die Anteilseigner von Daimler damit langfristig kein gutes Investment getätigt - könnte man meinen.

Jährliche Rendite im Schnitt bei 8,2 Prozent

Doch auf den zweiten Blick sieht das ganz anders aus. Denn nicht nur die Kursentwicklung ist an der Börse wichtig, sondern auch die gezahlte Dividende. Und die fiel bei dem Stuttgarter Konzern ganz beachtlich aus.

Die Hamburger Sutor Bank hat einmal ganz genau nachgerechnet: Demnach lag die Durchschnittsrendite inklusive Dividenden bei Wiederanlage der Ausschüttungen in den 31 Jahren bis Ende 2018 bei 8,2 Prozent. Damit haben Daimler-Aktionäre sogar etwas besser als der Performance-Dax abgeschnitten.

"Das zeigt, dass die Dividenden bei Wiederanlage für einen anständigen Zins-und-Zinseszins-Ertrag gesorgt haben. Und das, obwohl beispielsweise 1996 aufgrund der Vollabschreibung der Fokker-Beteiligung und 2010 nach einer der schlimmsten weltweiten Finanz- und Wirtschaftskrisen der Nachkriegsgeschichte die Dividendenzahlungen ganz ausfielen oder, wie kürzlich gemeldet, geplante Dividenden gekürzt werden müssen", sagt Lutz Neumann von der Sutor Bank.

Dividende wie Mieteinnahme

Bei der Berechnung der Rendite sollten Anleger die Dividende mitberücksichtigen, so Neumann. "Andernfalls wäre es in etwa so, als würde ein Hausbesitzer sich täglich über den Wert seiner Immobilie informieren, ohne auf die Mieteinnahmen zu schauen. Bei Aktien sollte das genauso sein. Denn die Dividende ist quasi die Miete des Aktionärs."

ME

1/30

Die Daimler-Geschichte Galerie

1883: Gründung Benz & Cie.

Im Jahr 1883 gründet der Ingenieur Carl Benz (1844-1929) die "Benz & Cie. Rheinische Gasmotorenfabrik in Mannheim" zusammen mit Max Caspar Rose und Friedrich Wilhelm Eßlinger. Durch sein neues Unternehmen sieht Benz bessere Möglichkeiten, um den zuvor entwickelten, ersten funktionierenden Zweitaktmotor zu vermarkten. Schnell werden 800 Stationärmotoren verkauft.