Daimler-Werk in Untertürkheim

Daimler hält an Dividendenvorschlag fest

Stand: 08.04.2020, 14:51 Uhr

Daimler verlängert die wegen der Corona-Pandemie verhängte Zwangspause und plant nun bis Ende April mit Kurzarbeit. Das kündigte Finanzchef Harald Wilhelm am Mittwoch in einer Telefonkonferenz mit Investoren und Analysten an. Bislang war Kurzarbeit bis zum 17. April angekündigt.

Im ersten Quartal rechnet der Konzern sowohl in der Pkw- und Vans-Sparte sowie auch im Geschäft mit Lkws und Bussen mit einer positiven Marge, wie Wilhelm sagte. Rote Zahlen seien nicht zu befürchten. Derzeit bleibe das Management auch bei seinem Vorschlag, eine Dividende von 0,90 Euro zu zahlen. Wilhelm sagte, dass der Konzern sich mit der Liquiditätslage im Industriegeschäft wohl fühle.

Wegen der Corona-Krise brachen derweil die Verkaufszahlen im ersten Quartal ein. Der Konzern setzte weltweit rund 477.400 Autos der Kernmarke Mercedes-Benz ab, das waren knapp 15 Prozent weniger als im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Insgesamt verkaufte Daimler im ersten Quartal 547.829 Pkw und Vans.