Henkel-Logo auf dem Dach des Unternehmens in Düsseldorf
Audio

Verhaltener Start ins erste Quartal Dämpfer für Henkel

Stand: 19.03.2018, 09:10 Uhr

Ungewohnte Töne aus Düsseldorf. Der Jahresstart für den Henkel-Konzern war holpriger als gedacht. An der Börse kommt das nicht gut an.

Das Henkel-Vorzugspapier notiert im Dax zur Eröffnung mit einem Abschlag von über vier Prozent am Indexende. Damit ist der Miniaufschwung, der die Aktie seit Mitte Februar vom Jahrestief bei 103,95 Euro wieder nach oben geführt hat, erst einmal vorbei. Auch mittelfristig überzeugt der Chart nicht, seit den Höchstständen im Juni bei fast 130 Euro ist es mit dem Papier unter Schwankungen bergab gegangen.

Schwierigkeiten in Nordamerika...

Der Konzern gab am Morgen in einer Ad-hoc-Mitteilung bekannt, dass der verhaltene Start in das erste Quartal 2018 auf Lieferschwierigkeiten im nordamerikanischen Konsumgütergeschäft zurückzuführen sei. Die Probleme seien dabei auf eine Umstellung der Transport- und Logistiksysteme zurückzuführen. Sie beträfen vor allem das Geschäft mit Wasch- und Reinigungsmitteln (Laundry & Home Care) und das Beauty-Geschäft. Konkrete Zahlen wurden nicht genannt.

... aber keine Gewinnwarnung

Trotzdem bestätigte Henkel den Jahresausblick für 2018. Das organische Wachstum soll weiterhin in der Bandbreite von zwei bis vier Prozent liegen, das bereinigte Ergebnis je Vorzugsaktie um fünf bis acht Prozent steigen. Dies auch, weil das Geschäft mit Klebstoffen sich weiterhin positiv entwickelt, heißt es in der Meldung weiter. Klebstoffe sind für mehr als die Hälfte des Umsatzes bekannt.

Im vergangenen Geschäftsjahr hat der Konzern sein Ebit um neun Prozent auf 3,2 Milliarden Euro gesteigert, das Nettoergebnis legte sogar um 23 Prozent auf 2,5 Milliarden Euro zu. Das Unternehmen zahlt eine Rekorddividende von 1,79 Euro je Vorzugsaktie und 1,77 Euro je Stammaktie. Im Dax sind die Vorzüge enthalten, das Unternehmen ist mehrheitlich in Familienbesitz. Die Hauptversammlung findet am 9. April statt, Zahlen für das erste Quartal gibt es am 9. Mai.

rm