Abn-Amro-Gebäude in Amsterdam

Dämpfer für ABN Amro

Stand: 15.05.2019, 11:26 Uhr

Die niederländische Bank ABN Amro hat im ersten Quartal einen deutlichen Rückgang des Gewinns hinnehmen müssen. Wie das in der Finanzkrise vom Staat gerettete Institut am Mittwoch in Amsterdam mitteilte, brach das Ergebnis um ein Fünftel auf 478 Millionen Euro ein.

Vorstandschef Kees van Dijkhuizen begründete dies mit den andauernden Niedrigzinsen und der Abschwächung des Wirtschaftswachstums in der Niederlanden. "Die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen und das Zinsumfeld sind herausfordernder geworden." Analysten hatten mit einem Quartalsgewinn von 500 Millionen Euro gerechnet.