Covestro Automotive

Aktie an Dax-Spitze Covestro: Kapitalerhöhung ganz nach Gusto der Aktionäre

Stand: 14.10.2020, 10:22 Uhr

Für gewöhnlich führen Kapitalerhöhung an der Börse zu mitunter heftigen Kursverlusten. Nicht so bei Covestro. Was hat der Spezialchemiekonzern also richtig gemacht?

Die Covestro-Aktie ist mit einem Aufschlag von bis zu 3,1 Prozent auf 45,61 Euro im frühen Handel zunächst der größte Gewinner im Dax. Der Kunststoffhersteller hat binnen Stunden knapp 450 Millionen Euro frisches Kapital eingesammelt. Dazu hatte Covestro am Dienstag großen Investoren rund 10,2 Millionen neue Aktien angeboten und sie letztlich zum Preis von 43,85 Euro losgeschlagen.

Das bedeutete nur einen kleinen Abschlag auf den Xetra-Schlusskurs von 44,25 Euro. Der Experten der Baader Bank stuften den geringen Abschlag als „sehr positiv“ ein. Ein Händler kommentierte die Kapitalerhöhung mit den Worten: Das Damoklesschwert über dem Kurs sei nun weg.

Das musste ja so kommen!

Tatsächlich war bereits seit längerer Zeit absehbar, dass Covestro auf eine Kapitalerhöhung zusteuert. Ende September hatte der Dax-Konzern mitgeteilt, dass er für 1,6 Milliarden Euro den Bereich Resins & Functional Materials (RFM), also das Geschäft mit Beschichtungsharzen und Glasfaserkabel-Beschichtungen, vom niederländischen Chemiekonzern DSM übernimmt. Am Mittwoch hieß es nun, die Einnahmen aus der Kapitalerhöhung sollten auch zur Finanzierung der Übernahme verwendet werden.

Zugegeben: Nicht nur der geringe Abschlag dürfte am Markt auf Wohlgefallen treffen. Auch eine positive Analystenstimme gibt der Aktie zur Wochenmitte Rückenwind.

Barclays sieht noch Potenzial

Die Analysten von Barclays haben in einer aktuellen Studie ihre Einschätzung „Overweight“ bestätigt und ihr Kursziel von 48 auf 56 Euro angehoben. Damit signalisieren sie ein Kurspotenzial von mehr als einem Viertel. Sie lobten die operative Entwicklung im dritten Quartal und sehen sich in ihrer Einschätzung bestätigt, dass sich die Geschäfte des Dax-Konzerns noch stark erholen dürften.

Die Covestro-Aktie hat seit ihrem Corona-Crash-Tief im März bei 23,54 Euro bereits mehr als 90 Prozent zulegen können. Mit einem Plus von knapp 7 Prozent seit Jahresbeginn hat sie sich besser geschlagen als der Dax, der im gleichen Zeitraum 4 Prozent einbüßte.

ag