Covestro Dämmstoffe

Covestro verkauft das Systemgeschäft

Stand: 17.06.2019, 13:52 Uhr

Covestro: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday
Kurs
42,92
Differenz relativ
+1,04%

Der Spezialchemiekonzern Covestro trennt sich vom europäischen Geschäft mit maßgeschneiderten Lösungen auf Basis von Hartschäumen. Die Beteiligungsgesellschaft H.I.G. Capital werde das europäische Systemhaus-Geschäft für einen hohen zweistelligen Millionen-Euro-Betrag kaufen, teilte Covestro am Montag in Leverkusen mit. Die Veräußerung soll im zweiten Halbjahr abgeschlossen werden.

Das europäische Systemhaus-Geschäft erwirtschaftet laut den Angaben mit etwa 250 Mitarbeitern einen Jahresumsatz von rund 230 Millionen Euro. Zum Vergleich: Covestro erzielte 2018 einen Konzernumsatz von 14,6 Milliarden Euro.

Bereits 2017 hatte sich der Dax-Konzern vom nordamerikanischen Polyurethanschaum-Systemhaus getrennt. In Asien, wo sich die Polyurethan-Märkte noch entwickeln, will Covestro die Kunden weiter durch das etablierte Systemhaus-Netzwerk bedienen.