Covestro-Zentrale in Leverkusen

Covestro kann Jahresziele nicht halten

Stand: 15.04.2020, 16:42 Uhr

Die Corona-Krise durchkreuzt nun auch die Jahresziele des Kunststoffherstellers Covestro. Für 2020 rechnet Covestro nun mit einem Ebitda zwischen 700 Millionen Euro und 1,2 Milliarden Euro, wie das Dax-Unternehmen am Mittwoch mitteilte. Bisher war der Vorstand von einem Ergebnis zwischen 1,0 und 1,5 Milliarden Euro ausgegangen.

Doch wegen der Pandemie geht der Absatz von Covestro zurück. Der Konzern erwartet deshalb in diesem Jahr ein rückläufiges Mengenwachstum im Kerngeschäft statt eines Anstiegs im niedrigen einstelligen Prozentbereich. Im ersten Quartal stand bereits ein Minus von gut vier Prozent zu Buche. Der Vorstand verschärft deshalb den Sparkurs.

Im ersten Quartal erreichte Covestro vorläufigen Zahlen zufolge ein Ebitda von 254 Millionen Euro, deutlich weniger als die 442 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum. Details will Covestro wie geplant am 29. April vorlegen.