Bernhard Burgener, Chef der Constantin Medien AG
Audio

EM.TV-Nachfolger Constantin vor Börsenabgang

Stand: 15.08.2019, 07:52 Uhr

Nach 22 Jahren soll das einstige Börsen-Schwergewicht EM.TV bald von der Börse verschwinden. Constantin Medien, wie das Unternehmen nach zwei Umbenennungen und zahlreichen Strategiewechseln heute heißt, beschloss, bei der Frankfurter Börse den Widerruf der Zulassung zum geregelten Aktienmarkt zu beantragen. Sobald die Börse den Antrag genehmigt hat, wird die Constantin-Aktie binnen drei Tagen aus dem Handel genommen. Derzeit sind noch 17,54 Prozent der Constantin-Aktien im Streubesitz, der Rest liegt bei der schweizerischen Highlight Communications.

Zuletzt hatte das Unternehmen Schlagzeilen gemacht, als Highlight-Chef Bernhard Burgener den Machtkampf mit dem zweiten Großaktionär Dieter Hahn gewann, der das unternehmerische Erbe des Münchner Medienmagnaten Leo Kirch verwaltet.

EM.TV gilt für viele als Symbol für Aufstieg und Fall des "Neuen Marktes", mit dem die Deutsche Börse junge Unternehmen um die Jahrtausendwende fördern wollte.