Aktentasche, umgeben von Prozentzeichen und ETF-Schriftzug auf dem Schloss
Audio

Drei Bieter für Commerzbank-Sparte Comstage-ETFs suchen neue Heimat

Stand: 26.01.2018, 12:18 Uhr

Seit Monaten sucht die Commerzbank einen Käufer für ihre Sparte Equity Markets & Commodities (EMC), zu der die bekannten Comstage-ETFs gehören. Nun gibt es offenbar drei potenzielle Interessenten.

Die US-Investmentbank Goldman Sachs, der französische Konkurrent Société Générale und das britische Geldhaus Barclays wetteifern um den Kauf der Commerzbank-Sparte EMC. Das meldete das "Handelsblatt" am Freitag unter Berufung auf Finanzkreise. Angeblich hätten Goldman Sachs und Société Générale die Nase vorn. Finale Gebote seien in den kommenden Wochen fällig, hieß es.

Rentable Sparte

Commerzbank: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra für den Zeitraum Intraday
Kurs
8,13
Differenz relativ
-1,12%

Durch den Verkauf will Commerzbank-Chef Martin Zielke das Eigenkapital des Geldinstituts stärken und es im Kerngeschäft mit Firmen- und Privatkunden einsetzen. Sollte die Sparte keinen Käufer finden, könnte sie auch als separate Gesellschaft abgestoßen und an die Börse gebracht werden

EMC gehört zu den rentabelsten Sparten der Commerzbank. Sie ist das einzige Segment, das in den ersten neun Monaten des Jahres die Erträge steigern konnte - um 13 Prozent auf 295 Millionen Euro. Laut Finanzkreisen schreibt die Sparte, in der das Geschäft mit ETFs, Derivaten und Zertifikaten gebündelt ist, schwarze Zahlen.

Comstage besonders begehrt

Die potenziellen Käufer interessieren sich vor allem für das florierende ETF-Geschäft mit einem Volumen von rund acht Milliarden Euro, das die Commerzbank unter dem Namen Comstage betreibt. Die Commerzbank lehnt aber einen Verkauf des ETF-Geschäfts ab, sie möchte die Sparte als Ganzes loswerden.

Die Bieter, die im Rahmen des Brexits möglicherweise Geschäfte aus London in andere EU-Staaten verlagern müssten, würden mit einer EMC-Übernahme ihr Standbein in Deutschland stärken. Unter anderem könnten sie Handelslizenzen übernehmen, die EMC besitzt.

Die Aktien der Commerzbank steigen am Freitag um 0,6 Prozent und zählen zu den Top-Gewinnern im Dax. Auf Einjahres-Sicht haben die Bank-Titel fast 70 Prozent zugelegt.

nb