Martin Zielke, Vorstandsvorsitzender der Commerzbank

Commerzbank-Chef reagiert auf Cerberus-Revolte

Stand: 11.06.2020, 17:39 Uhr

Der jüngste Brandbrief des Aktionärs Cerberus hat offenbar die Commerzbank-Spitze aufgeschreckt. Das Frankfurter Geldhaus versprach am Donnerstag, seine Kosten besser in den Griff zu bekommen. "Wir arbeiten weiter am Kostenmanagement, wo wir über die aktuellen Pläne hinaus zusätzliches Potenzial sehen", sagte Commerzbank-Chef Martin Zielke in einer Online-Konferenz. Die Bank werde bei der Vorlage der Zahlen zum zweiten Quartal eine Weiterentwicklung der Strategie vorstellen und damit auch zusätzliche Sparmaßnahmen. Cerberus, die fünf Prozent an der Commerzbank hält, hat jüngst einen Strategieschwenk und zwei Sitze im Aufsichtsrat gefordert.