Comdirect-Schriftzug an der Unternehmenszentrale in Quickborn

Comdirect verlässt SDax

Stand: 05.01.2020, 10:55 Uhr

Die Übernahme der Comdirect Bank durch die Commerzbank hat Auswirkung auf die Zusammensetzung des SDax. Im Zuge einer außerplanmäßigen Anspassung muss die Comdirect Bank aufgrund eines geringeren Streubesitzanteils den SDax verlassen, wie die Deutsche Börse mitteilte. Nachrücker sei der Verkehrstechnikkonzern Vossloh. Die Änderungen würden zum 8. Januar 2020 wirksam.

Die Commerzbank kann ihre Online-Tochter Comdirect komplett übernehmen. Das Frankfurter Institut erwarb das Comdirect-Aktienpaket des Hedgefonds Petrus Advisers und hält damit mehr als 90 Prozent an der Direktbank.