Coca Cola-Schriftzug

Aktie steigt dank guter Zahlen Coca-Cola: Zuckerfrei auf Höhenflug

Stand: 30.01.2020, 13:25 Uhr

Der Getränkekonzern Coca-Cola hat im vierten Quartal 2019 einen Gewinnsprung verzeichnen können und alle selbst gesteckten Ziele für das Gesamtjahr erreicht. Für den Erfolg war insbesondere ein Produkt verantwortlich.

Der Umsatz beim Pepsi-Rivalen wuchs 2019 insgesamt um neun Prozent auf 37,3 Milliarden Euro. Im letzten Quartal betrug der Zuwachs sogar 16 Prozent, der Nettoumsatz betrug 9,07 Milliarden Dollar. Das lag an einem starken organischen Wachstum, aber auch an Preiserhöhungen. Besonders gut lief für Coca-Cola das Geschäft in Lateinamerika und Asien. In Europa musste der Konzern leichte Umsatzrückgänge verzeichnen. Der Zufriedenheit des Managements tut das keinen Abbruch. "Wir haben 2019 gute Fortschritte gemacht", sagte Konzernchef James Quincey. Für 2020 kündigte Coca-Cola an, einen weiteres Umsatzplus von fünf Prozent zu erzielen.

Erfolgsrezept: zuckerarm

Coca Cola Zero

Coca Cola Zero. | Bildquelle: Unternehmen

Coca-Cola profitiert weiter von seinem Verkaufsschlager "Zero Sugar" und anderen zuckerarmen Produkten. Allein mit zuckerfreien Version des Softdrink-Klassikers erzielte das Unternehmen eine zweistellige Wachstumsrate. Auch das breitere Angebot, das inzwischen Tee, Kaffee und Wasser umfasst, kommt gut bei den Kunden an. Das teilte der Konzern am Donnerstag in Atlanta mit.

Aktie vorbörslich im Plus

Die Geschäftszahlen überzeugen auch an der Börse. Vorbörslich stieg die Coca-Cola-Aktie um 1,8 Prozent. Seit Jahren entwickelt sich der Titel prächtig: allein in den vergangenen zwölf Monaten verbucht die Aktie einen Kursgewinn von rund 25 Prozent.

ms/dpa-AFX