Warren Buffett trinkt eine Cola

Hoffnungsschimmer Coca-Cola: Das dürfte auch Warren Buffett freuen

Stand: 24.04.2018, 13:54 Uhr

Der legendäre US-Investor schwört seit Jahren auf den Brause-Konzern. Jetzt hat er endlich mal wieder Grund zur Freude.

Zucker ist das neue Nikotin – diesen Eindruck kann gewinnen, wer den Reden von Ärzten und Gesundheitspolitikern zuhört. Die Verunglimpfung des Zuckers hat, wen wundert's, Coca-Cola in eine tiefe Identitätskrise gestürzt.

Verunsicherte Anleger

Das Traditionsgeschäft des weltweit größten Getränkekonzerns ist nun einmal das stark zuckerhaltige Softdrink-Geschäft. Investoren reagierten verunsichert, die Aktie hinkt schon seit Jahren dem Gesamtmarkt hinterher – und ist ein schönes Beispiel dafür, dass eine hohe Dividendenrendite eben nicht alles ist.

Auf Jahressicht notiert Coca-Cola gerade einmal 1,6 Prozent im Plus. Zum Vergleich: Der S&P 500 hat im gleichen Zeitraum 13,2 Prozent zugelegt.

Besser als gedacht

Doch am Dienstagnachmittag stehen die Zeichen bei der Coca-Cola-Aktie plötzlich wieder auf Kursgewinne. Das Unternehmen hat vor US-Börseneröffnung Zahlen zum ersten Quartal vorgelegt und damit die Erwartungen der Analysten übertroffen.

So kletterte der Umsatz im ersten Jahresviertel auf 7,6 Milliarden Dollar, der Marktkonsens belief sich auf lediglich 7,3 Milliarden Dollar. Das Ergebnis je Aktie lag mit 0,47 Dollar genau einen Cent über den Erwartungen der Analysten.

Wende mit "Diet Coke" und "Fuze Tea"?

Der Getränkeriese berichtete stolz über ein positives Volumenwachstum in Nordamerika. Im Januar hatte Coca-Cola neue Geschmacksrichtungen, Verpackungen und Werbung für seine zuckerfreie Marke "Diet Coke" herausgebracht – speziell zugeschnitten auf die wichtigste Verbrauchergruppe, die Millennials.

Zudem schaffte Coca-Cola mit dem ebenfalls auf die junge Generation zugeschnittenen und in diversen Geschmacksrichtungen erhältlichen kalorienarmen Eistee "Fuze Tea" in 37 europäischen Ländern im ersten Quartal den Markteintritt.

Bewährungsprobe läuft

Coca-Cola: Kursverlauf am Börsenplatz Frankfurt für den Zeitraum Intraday
Kurs
39,51
Differenz relativ
+0,18%

Vor diesem Hintergrund ist die Bilanz zum ersten Quartal für Coca-Cola-Aktionäre wie Warren Buffett ein erstes wichtiges Signal, dass der Konzern offenbar die Zeichen der Zeit erkannt und umgedacht hat.

Ob die neue Strategie von Erfolg gekrönt sein wird, müssen die Folgequartale noch zeigen.

ag