Chevrolet Bolt

US-Absatzzahlen Chevy Bolt hängt Tesla Model 3 ab

Stand: 05.01.2018, 11:37 Uhr

Das Detroiter Automobil-Urgestein General Motors zeigt Jungspund Tesla, was eine Harke ist: Der Chevy Bolt EV hat sich im Dezember in den USA dreimal so häufig verkauft wie das Model 3.

Während das in den Medien hoch gehypte Model 3 im Dezember in den USA nur 1.060 mal verkauft werden konnte, konnte GM 3.227 Einheiten seines Elektrovorzeigemodells Chevy Bolt losschlagen. Bei beiden Modellen liegen hohe Bestellungen vor, die Autobauer kommen aber mit ihrer Produktion nicht annähernd hinterher.

Das dürfte Musk nicht gefallen

Im gesamten vierten Quartal fällt die Quote für Tesla sogar noch desaströser aus: Tesla verkaufte im gesamten Schlussquartal nur 1.550 Model 3 – das ist ein Neuntel des Absatzes des Chevy Bolt.

So war das aber nicht gedacht! Tech-Milliardär Elon Musk hatte mit dem Model 3 ganz andere, hochfliegendere Pläne: Demnach sollte sein "Modell für den Massenmarkt" bereits im Oktober 2017 den Chevy Bolt bei den Absatzzahlen überholen.

Die bittere Wahrheit

Stattdessen hat sich der Chevy Bolt weitere drei Monate lang besser verkauft als das Model 3. Die ganze, vor allem für Elon Musk und die Tesla-Aktionäre, bittere Wahrheit lässt sich an dieser Tabelle ablesen.

US-Absatzzahlen 2017
MonatTesla Model 3Chevrolet Bolt EVVerhältnis
Juli30197166
August75210728
September117263222
Oktober145278119
November34529879
Dezember106032273
Gesamtes zweites Halbjahr1772157059

Tesla ist noch nicht einmal nah dran am Chevy Bolt – im gesamten zweiten Halbjahr 2017 lag das Verhältnis bei 1:9.

Musks Versprechen

Das dürfte sich aber im neuen Jahr absehbar ändern: Ende des zweiten Quartals könnte die Fertigung des Model 3 auf wöchentlich 5.000 Fahrzeuge hochgefahren werden, kündigte Tesla am späten Mittwochabend an.

Bleibt abzuwarten, ob Elon Musk dieses Versprechen zur Abwechslung einmal halten kann.

ag

1/20

Die wichtigsten Stationen im Leben von Elon Musk Erst gemobbt, dann vergöttert

Klein-Elon Musk mit Telefonhörer

Das frühreife Kind
Am 28. Juni 1971 erblickt Elon Musk in Südafrika das Licht der Welt. Er wächst in wohlhabenden Verhältnissen auf. Sein Vater ist Ingenieur, seine Mutter hat eine Praxis als Ernährungsberaterin. Elon ist neugierig und frühreif. Manchmal verfällt der kleine Junge in eine Art Trance, dann hört er nicht mehr hin. Ärzte machen Tests mit ihm und beschließen, seine Polypen herauszunehmen. Das ändert nichts.

1/28

Wer stellt alles Elektroautos her? Sprit aus der Steckdose

Eine Hand poliert das Logo des Tesla Model S

Tesla
Tesla lehrte die europäischen Autohersteller das Fürchten. Das Unternehmen aus Palo Alto hat mit Elektrofahrzeugen den Markt aufgemischt. Auch in Deutschland hat Tesla die Elektromobilität vorangetrieben - wenn auch nur auf bescheidenem Niveau. Die Bundesnetzagentur listet aktuell 3.211 Ladestationen in ganz Deutschland. Klicken Sie sich durch einige interessante Elektro-Modelle.