Pokern

Chevron steigt beim Milliardenpoker um Anadarko aus

Stand: 09.05.2019, 16:55 Uhr

Der Weg zur milliardenschweren Übernahme des US-Ölförderers Anadarko durch Occidental Petroleum ist offenbar frei. Rivale Chevron erklärte am Donnerstag in Houston, dass er sein Angebot nicht erhöhen werde. Die Hoffnung, dass Chevron die eigene 33 Milliarden Dollar schwere Offerte nochmal nachbessern wird, erfüllt sich damit nicht.

Chevron geht nun davon aus, dass Anadarko die Übernahmevereinbarung abschließen werde. Damit würde für Occidental eine Strafgebühr in Höhe von einer Milliarde Dollar fällig, die das Unternehmen an Chevron zahlen müsste.

Occidental will die Übernahme zu 78 Prozent in bar zahlen - statt wie ursprünglich angeboten nur zur Hälfte. Den Rest will das Unternehmen in eigenen Aktien bezahlen.