Laborpipette

Rostocker Biotech-Firma plant IPO in den USA

Stand: 04.11.2019, 07:38 Uhr

Das Rostocker Biotech-Unternehmen Centogene bereitet einen Börsengang in den USA vor. Centogene-Chef Arndt Rolfs sagte, nach gegenwärtiger Planung sei das Debüt an der Nasdaq am kommenden Donnerstag geplant. Details beispielsweise zum geplanten Ausgabepreis der Anteile nannte er nicht. "Wir sind mitten im Prozess auf der sogenannten Roadshow." Es gebe im Laufe eines solchen Prozesses immer gewisse Unwägbarkeiten.

Ziel des Börsengangs sei es, das weitere globale Wachstum des Unternehmens zu unterstützen sowie die Weiterentwicklung des Geschäftsmodells. Centogene, das nach eigenen Angaben aktuell rund 400 Mitarbeiter beschäftigt, ist ein global tätiges Unternehmen für die Frühdiagnose seltener angeborener Erkrankungen.