Mikroskop mit Carl Zeiss-Schriftzug

Carl Zeiss Meditec hält sich bedeckt

Stand: 29.10.2020, 16:24 Uhr

Der Thüringer Medizintechnikkonzern Carl Zeiss Meditec rechnet angesichts der Corona-Pandemie mit einem holprigen Start ins neue Geschäftsjahr 2020/21. Grundsätzlich werde eine Erholung der Märkte und damit auch eine Rückkehr von Umsatz und Gewinnwachstum erwartet, doch könnten aufgrund des aktuellen Covid-19-Infektionsgeschehens in Europa und Nordamerika erneute Belastungen nicht ausgeschlossen werden. Daher dürften die ersten Monate des neuen Geschäftsjahres bei Umsatz und operativem Ergebnis (Ebit) hinter den Vorjahreswerten zurückbleiben.

Das Unternehmen aus dem TecDax legte Eckdaten für das abgelaufene Geschäftsjahr 2019/20 vor. Die Aktie gab nach der Mitteilung nach und gehört zu den größten Verlierern im deutschen Technologieindex.