BVB-Spieler Shinji Kagawa
Audio

Nach Champions-League-Pleite BVB, das tut weh!

Stand: 18.10.2017, 13:06 Uhr

Der SDax-Konzern muss ein Weiterkommen in der höchsten europäischen Liga in der laufenden Saison wohl abschreiben. Ein Sieg in Nikosia am Dienstag wäre dafür zwingend erforderlich gewesen - doch daraus wurde nichts.

Das 1:1-Unentschieden lässt die Champions-League-Träume der Dortmunder auf ein Minimum zusammenschrumpfen. In Nikosia auf Zypern hätte der BVB nach zwei Auftaktniederlagen einen deutlichen Sieg erreichen müssen, um eine Chance auf die KO-Runde zu erhalten.

Bis zu 20 Millionen Euro weniger

Das sehen nicht nur die Fußball-Experten so: Analyst Markus Silbe von Oddo BHF sieht diese Chance mit nur noch fünf Prozent als verschwindend gering an. Das fast schon sichere Ausscheiden von Borussia Dortmund aus der Champions League (CL) dürfte den Club etwa zehn bis 20 Millionen Euro kosten. Diese Schätzung begründet der Analyst mit den aller Voraussicht nach wegfallenden Einnahmen aus Prämien der Uefa, der TV-Übertragung, Zuschauern und dem Marketing.

Das Ziel müsse nun sein, in der Gruppe H wenigstens noch den dritten Platz zu sichern, um sich für die Europa League zu qualifizieren und dort möglichst viele Runden zu überstehen. Denn dann winkten wieder Einnahmen aus diesen Quellen. Dies sieht der Experte mit einer Wahrscheinlichkeit von 80 bis 90 Prozent als machbar an.

Aktie mit Dämpfer nach Höhenflug

An der Börse rutschte die BVB-Aktie am Mittwoch um bis zu fünf Prozent ab, damit wurde der niedrigste Stand seit Anfang September markiert. Dank guter Zahlen und dem Millionenverkauf des Spielers Ousmane Dembélé an den FC Barcelona hatte die Aktie noch vor kurzem ein Mehrjahreshoch bei 8,36 Euro markiert. Derzeit notiert der Titel in einem starken Gesamtmarkt nur noch bei 7,62 Euro.

Immerhin: Analyst Silbe hält die die BVB-Aktie "grundsätzlich" für ein attraktives Investment und rät unverändert zum Kauf. Vielleicht sehen Fans des Clubs und seiner Aktie nun sogar einen günstigeren Einstiegskurs bei dem Titel.

AB