Warren Buffett

Allianz mit Immobilienmakler Buffett greift in Berlin zu

Stand: 06.03.2018, 09:26 Uhr

Zum Einstieg in den europäischen Immobilienmarkt hat sich Starinvestor Warren Buffett einen Berliner Makler ausgesucht, Rubina Real Estate. Und das ist erst der Anfang.

Es sei der erste internationale Vertrag von Berkshire Hathaway Home Services (BHHS), sagte deren Chef Gino Blefari. "Wir werden in den kommenden Monaten weitere renommierte Immobilienagenturen in Europa, Asien, Nordamerika und darüber hinaus zu Franchisenehmern machen." Zu den finanziellen Konditionen des Franchisevertrags äußerten sich die beiden Unternehmen zunächst nicht.

Rubina Real Estate vermittelt hochpreisige Wohnungen an ausländische Investoren und konzentriert sich dabei auf Berlin. Die Kunden kommen bisher in erster Linie aus China, Indien und dem Nahen Osten. Mit der Franchisevereinbarung mit Berkshire Hathaway will Rubina sein Netzwerk in die USA ausdehnen. "Rubina Real Estate ist ein Marktführer und hervorragend aufgestellt in Berlins boomendem Immobilienmarkt", sagte Blefari.

Makler hochwertiger Wohnungen

Seit seiner Gründung im Jahr 2011 hat das Maklerunternehmen nach eigenen Angaben Wohnungen im Wert von rund 600 Millionen Euro verkauft. Rubina wird ab April unter dem Namen Berkshire Hathaway HomeServices Rubina Real Estate auftreten. BHHS expandiert seit längerem international und will auch in Asien und in Lateinamerika zukaufen.

Rubina ist bereits der zweite Vermittler hochpreisiger Wohnungen, der sich mit einem finanzkräftigen Partner verbindet. So ging die Firma Ziegert, wie Rubina ein Berliner Edelmakler, vor einem Jahr eine Kooperation mit dem internationalen Maklerhaus Knight Frank ein. Vier Monate zuvor übernahm der weltweit zweitgrößten Immobiliendienstleister JLL die ebenfalls in der Hauptstadt ansässige Firma Zabel Properties.

Immer auf der Suche nach Kaufgelegenheiten

Die 2013 gegründete Berkshire Hathaway Home Services ist bislang auf die USA konzentriert und arbeitet dort nach eigenen Angaben mit mehr als 45.000 Maklern und 1.400 Büros zusammen. Auf der Suchplattform der Firma können ausländische Investoren nach Immobilien in den USA suchen.

Buffetts Beteiligungsgesellschaften suchen immer wieder nach Kaufgelegenheiten - auch in Deutschland. So hat Berkshire Hathaway bereits 2015 den Hamburger Motorrad-Fachhändler Louis übernommen. Vor einem Jahr kaufte Buffetts Industriesparte Precision Castparts die Wilhelm Schutz GmbH, einen Röhrenhersteller aus Krefeld.

lg

1/5

Das sind die reichsten Amerikaner Die Reichsten der Reichen

Bill Gates

Platz 1: Bill Gates
Auf Platz eins der neuesten "Forbes"-Liste über die 400 reichsten Amerikaner steht wie schon zuletzt Bill Gates mit einem geschätzten Vermögen von 89 Milliarden Dollar. In den vergangenen 23 Jahren hat es der Microsoft-Gründer 18 Mal auf die Spitzenposition der Milliardärsliste geschafft.