MasterCard-Schild in einem Einkaufszentrum in Shanghai
Audio

Brüssel bestraft Mastercard

Stand: 22.01.2019, 14:50 Uhr

Die EU-Wettbewerbshüter brummen Mastercard wegen zu hoher Kundengebühren eine Buße von 570 Millionen Euro auf. Der Kartenzahlungsanbieter habe Händler daran gehindert, bessere Konditionen von Banken aus anderen Ländern des EU-Binnenmarktes zu nutzen und damit gegen die Kartellvorschriften verstoßen, gab die EU-Kommission am Dienstag bekannt. Dadurch seien die Kosten für die Kunden gestiegen. Die Mastercard-Aktie notiert vorbörslich 1,4 Prozent im Minus.