Brockhaus Capital Management

Brockhaus will an die Börse

Stand: 29.06.2020, 10:24 Uhr

Nicht der Enzyklopädie- und Wörterbucher-Verlag Brockhaus, sondern der Frankfurter Technologie-Investor Brockhaus Capital Management (BCM) plant den Sprung an die Börse. Im Zuge einer Kapitalerhöhung sollen rund 100 Millionen Euro Papiere ausgegeben werden. Anvisiert ist der Börsengang für das dritte Quartal. Es wäre der dritte IPO des Jahres. Die Aktien sollen im regulierten Markt der Frankfurter Börse gelistet werden. Die IPO-Einnahmen will BCM in weitere Zukäufe etwa im Gesundheitswesen sowie in der Umwelt- und Medizintechnik stecken.