Broadcom bietet viel Geld

Broadcom übernimmt Symantec doch nicht

Stand: 15.07.2019, 15:32 Uhr

Die Aktien von Symantec brechen an der New Yorker Börse zu Wochenbeginn um 17 Prozent ein. Der US-Chiphersteller Broadcom hat laut einem Medienbericht die Gespräche zur milliardenschweren Übernahme des Sicherheitssoftwareherstellers Symantec ad acta gelegt. Das berichtete der US-Finanzsender "CNBC" am Montag unter Berufung auf Insider. Symantec wolle keinen Preis unterhalb von 28 US-Dollar je Aktie akzeptieren, hieß es. Damit hätte Broadcom rund 17,3 Milliarden Dollar für Symantec hinlegen müssen. Broadcom-Titel legen drei Prozent zu.