Broadcom bietet viel Geld

Broadcom kauft sich bei Symantec ein

Stand: 09.08.2019, 07:18 Uhr

Der Chipproduzent Broadcom will das Firmenkundengeschäft der Cybersicherheitsfirma Symantec übernehmen. Broadcom lege 10,7 Milliarden Dollar in bar für die Sparte auf den Tisch, teilt der Konzern mit. Mit der Übernahme wolle Broadcom seine Software-Aktivitäten stärken. Im vergangenen Jahr hatte der Chiphersteller das US-Softwareunternehmen CA für 18,9 Milliarden Dollar gekauft. Die geplante Übernahme des Konkurrenten Qualcomm war dagegen an den Sicherheitsbedenken der USA gescheitert. Symantec, bekannt für seine Antivirus-Software "Norton", ist schon lange ein führender Anbieter von Computersicherheit, sieht sich aber einem wachsenden Wettbewerb gegenüber.