DWS-Fahnen

Brexit kann DWS nicht schocken

Stand: 07.10.2019, 11:48 Uhr

Der bevorstehende Ausstieg Großbritanniens aus der Europäischen Union (EU) lässt den Vermögensverwalter DWS kalt. "Der Brexit macht mir wenig Sorgen", sagte Europachef Clemens Schäfer in einem Interview mit der Nachrichtenagentur Reuters anlässlich der Immobilienmesse Expo-Real. "Ich glaube, dass der Standort London so viele langlebige Vorteile hat, die durch einen Brexit nicht auslöschbar sind." Zudem seien Europäer generell nicht nachtragend, so dass es in absehbarer Zeit wohl zu einem Freihandelsabkommen mit Großbritannien kommen werde. Die Deutsche-Bank-Tochter schaue sich derzeit viele Investitionsobjekte in Großbritannien an, sagte Schäfer. "Wenn es dort wegen des Brexits eine Delle geben wird, was passieren kann, ist dies durchaus eine Gelegenheit, unser Portfolio auszubauen."