Aktie von Borussia Dortmund

Aktienkurs im Tief Borussia Dortmund ist Abstiegskandidat

Stand: 20.08.2018, 11:51 Uhr

Der BVB will erfolgreich in der Bundesliga durchstarten. Neuer Trainer, frische Spieler - eigentlich sollte alles rundlaufen. Trotzdem könnte es für den Fußballverein das Aus bedeuten: Er droht aus dem SDax zu fliegen.

Selbst die Neuzugänge Axel Witsel, Thomas Delaney und Co. können nicht über ein baldiges Aus an der Börse hinwegtrösten. Einem Bericht der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung zufolge, ist der Fußballverein ein "heißer Abstiegskandidat".      

Drittletzter Platz im SDax

Mit einer Marktkapitalisierung von rund 550 Millionen Euro befindet sich die Aktie des BVB auf dem drittletzten Platz im SDax. Nach Borussia Dortmund kommen nur noch der Zulieferer Jost Werke, dessen Aktienkurs sich ebenfalls im Bereich von 550 Millionen Euro befindet, und der Telekommunikationsanbieter Tele Columbus mit einer Marktkapitalisierung von rund 335 Millionen Euro.

Aber nicht nur der schwache Börsenumsatz macht dem Fußballverein zu schaffen, auch die kommenden Veränderungen innerhalb der Dax-Familie sorgen für Umschwung. Ab September können große TecDax-Werte auch im MDax und SDax gelistet sein. Parallel sind auch Dax-Werte im TecDax willkommen. Gleichzeitig wächst der Index im SDax von 50 auf 70 Mitglieder (der MDax erhöht sich von 50 auf 60, während die Mitgliedszahl im Dax und TecDax gleichbleiben).

Rutschen nun bessergestellte TecDax-Gesellschaften je nach Höhe ihrer Marktkapitalisierung noch in den SDax, schießt sich der Fußballverein schnell ins Abseits. Die aktuellen Schattenindices des SDax, mit denen die Deutsche Börse die Neuordnung im Vorfeld abbildet, verheißen jedenfalls nichts Gutes: Der BVB ist raus.

Falls nicht bald ein Wunder geschieht und der Klub seinen Platz im SDax verteidigen kann, droht in zwei Wochen der Abstieg. Der Fußballverein ist seit Juni 2014 börsennotiert im SDax.

fh/ fas