Boeing 787 Dreamliner Montagehalle

Aktie legt kräftig zu Boeing will höher hinaus

Stand: 30.01.2019, 14:14 Uhr

Geringe Steuern und glänzende Geschäfte haben dem US-Flugzeugbauer ein dickes Plus beschert. Für 2019 nimmt sich Boeing noch mehr vor. Das freut die Anleger.

Im ablaufenden Jahr kletterte Boeings Umsatz um acht Prozent auf 101,1 Milliarden US-Dollar. Der Überschuss stieg um fast ein Viertel auf 10,5 Milliarden Dollar. Die Zahlen des Flugzeugherstellers übertrafen damit die Erwartungen der Analysten.

Für das neue Jahr nimmt sich das Management um Konzernchef Dennis Muilenburg noch mehr vor, wie der Airbus-Rivale aus den USA am Mittwoch in Chicago mitteilte. 895 bis 905 Flugzeuge möchte das Unternehmen 2019 ausliefern.

Außerdem erwartet Boeing einen Umsatz von knapp 109,5 bis 11,5 Milliarden Dollar. Der Gewinn je Aktie soll von zuletzt 7,85 Dollar auf 21,90 bis 22,10 Dollar zulegen. Auch hier hatten Analysten deutlich weniger auf dem Zettel.

2018 verfehlte der Konzern seine eigenen Ziele knapp, es kam zu Engpässen bei der Zulieferung. Im vierten Quartal 2018 stieg der Kerngewinn des Konzerns je Aktie auf 5,48 Dollar von 5,07 Dollar vor Jahresfrist. Analysten hatten 4,57 Dollar erwartet. Die Quartalszahlen kamen bei den Anlegern gut an. Die Aktie legte vor Börsenstart in den USA kräftig zu und stieg vorbörslich um 6,6 Prozent.

mgo

1/10

Vom Doppeldecker zum Dreamliner Über 100 Jahre Boeing

Boeing 247D über New York City

Boeing 247D