Aurora Lufttaxi

Ein Hauch von Blade Runner Boeing kauft Lufttaxi-Hersteller

Stand: 06.10.2017, 16:19 Uhr

Airbus-Dauerkonkurrent Boeing hat den Spezialflugzeughersteller Aurora Flight Sciences gekauft. Die Produktpalette von Aurora reicht von Marsflugzeugen über Lufttaxis bis hin zu Flugzeugen mit Elektroantrieb. Bei letzteren gilt das Unternehmen als Marktführer.

Ende der 80er Jahre begann die Geschichte des Unternehmens Aurora mit dem Bau eines durch Muskelkraft angetriebenen Flugzeugs, erdacht von einigen Studenten und Professoren des renommierten Bostoner MIT. Bis heute hat sich Aurora auf spezielle Luftfahrzeuge fokussiert, mit Elektroantrieben und ohne Piloten.

Autonomes Fliegen mit Elektroantrieb

Der US-Flugzeughersteller Boeing hat jetzt zugeschlagen und Aurora gekauft. Damit sei Boeing strategisch aufgestellt "für was auch immer die Zukunft bringt", sagte Technologievorstand Greg Hyslop. Zum einen holen sich die Verkehrsmaschinenbauer damit Know-How im Bereich Fliegerei mit elektrischen Antrieben ins Haus. Aber auch beim automatisierten und unbemannten Fliegen hat Aurora einiges zu bieten. Gemeinsam mit Uber arbeitet der Konzern an der Entwicklung autonom fliegender Lufttaxis. Nach Angaben von Aurora sollen bis 2020 die ersten 50 Maschinen in Dienst gestellt werden.

Boeing-Aktie hält sich nahe Rekordhoch

Boeing plant, Aurora als eigenständige Tochterfirma weiterzuführen. Am Namen soll sich nichts ändern. Über den Kaufpreis haben die neuen Partner bislang geschwiegen.

Bei den Anlegern wurde der Aurora-Kauf positiv aufgenommen. Die Boeing-Aktie hält sich im Tagesvergleich auf hohem Niveau nahe des jüngsten Rekordhochs. Die Boeing-Aktie ist seit Jahresbeginn bis heute von rund 150 auf über 220 Dollar gestiegen.

rtr/mb

1/10

Vom Doppeldecker zum Dreamliner 100 Jahre Boeing

Boeing 247D über New York City

Boeing 247D