1/10

Bling Bling an der Börse Von Christian Dior bis Tiffany

<strong>Kering</strong><br/>Besonders viel Glanz brachten die Aktien von Kering ins Depot. Der Kurs stieg in den vergangenen zwölf Monaten um über 22 Prozent. Im Sommer 2018 wurde mit 514,50 ein Rekordhoch erreicht. Zu dem Luxus-Konzern zählen Marken wie Gucci, Saint Laurent, Brioni, McQ, Stella McCartney, Sergio Rossi, Boucheron, und Cobra. Im Frühjahr 2018 trennte sich Kering von einem Großteil seiner Puma-Anteile. Kering hält nur noch 16 Prozent.: Kursverlauf am Börsenplatz Frankfurt für den Zeitraum 5 Jahre

Kering
Besonders viel Glanz brachten die Aktien von Kering ins Depot. Der Kurs stieg in den vergangenen zwölf Monaten um über 22 Prozent. Im Sommer 2018 wurde mit 514,50 ein Rekordhoch erreicht. Zu dem Luxus-Konzern zählen Marken wie Gucci, Saint Laurent, Brioni, McQ, Stella McCartney, Sergio Rossi, Boucheron, und Cobra. Im Frühjahr 2018 trennte sich Kering von einem Großteil seiner Puma-Anteile. Kering hält nur noch 16 Prozent.

Bling Bling an der Börse Von Christian Dior bis Tiffany

<strong>Kering</strong><br/>Besonders viel Glanz brachten die Aktien von Kering ins Depot. Der Kurs stieg in den vergangenen zwölf Monaten um über 22 Prozent. Im Sommer 2018 wurde mit 514,50 ein Rekordhoch erreicht. Zu dem Luxus-Konzern zählen Marken wie Gucci, Saint Laurent, Brioni, McQ, Stella McCartney, Sergio Rossi, Boucheron, und Cobra. Im Frühjahr 2018 trennte sich Kering von einem Großteil seiner Puma-Anteile. Kering hält nur noch 16 Prozent.: Kursverlauf am Börsenplatz Frankfurt für den Zeitraum 5 Jahre

Kering
Besonders viel Glanz brachten die Aktien von Kering ins Depot. Der Kurs stieg in den vergangenen zwölf Monaten um über 22 Prozent. Im Sommer 2018 wurde mit 514,50 ein Rekordhoch erreicht. Zu dem Luxus-Konzern zählen Marken wie Gucci, Saint Laurent, Brioni, McQ, Stella McCartney, Sergio Rossi, Boucheron, und Cobra. Im Frühjahr 2018 trennte sich Kering von einem Großteil seiner Puma-Anteile. Kering hält nur noch 16 Prozent.

<strong>Christian Dior</strong><br/>Einen glanzvollen Auftritt an der Börse lieferte zuletzt auch Christian Dior. Die Aktien stiegen auf Ein-Jahres-Sicht um fast 30 Prozent. Die Titel des französischen Haute-Couture-Konzerns notieren so hoch wie nie.: Kursverlauf am Börsenplatz Frankfurt für den Zeitraum 5 Jahre

Christian Dior
Einen glanzvollen Auftritt an der Börse lieferte zuletzt auch Christian Dior. Die Aktien stiegen auf Ein-Jahres-Sicht um fast 30 Prozent. Die Titel des französischen Haute-Couture-Konzerns notieren so hoch wie nie.

<strong>Tiffany</strong><br/>Dagegen ist der Aufwärtstrend bei Tiffany inzwischen gestoppt. Die Aktie gab in den vergangenen zwölf Monaten rund vier Prozent nach, nachjdem sie im Sommer noch ein Rekordhoch erreicht hatte. Der New Yorker Edeljuwelier war wegen schwächer als erwartetet ausgefallener Schmuckkäufe chinesischer Touristen im dritten Quartal beim Umsatz hinter den Erwartungen zurückgeblieben. Im Gesamtjahr rechnet Tiffany mit einem Umsatzplus im hohen einstelligen Prozentbereich. : Kursverlauf am Börsenplatz Frankfurt für den Zeitraum 5 Jahre

Tiffany
Dagegen ist der Aufwärtstrend bei Tiffany inzwischen gestoppt. Die Aktie gab in den vergangenen zwölf Monaten rund vier Prozent nach, nachjdem sie im Sommer noch ein Rekordhoch erreicht hatte. Der New Yorker Edeljuwelier war wegen schwächer als erwartetet ausgefallener Schmuckkäufe chinesischer Touristen im dritten Quartal beim Umsatz hinter den Erwartungen zurückgeblieben. Im Gesamtjahr rechnet Tiffany mit einem Umsatzplus im hohen einstelligen Prozentbereich.

<strong>LVMH</strong><br/>LVMH heißt mit vollem Namen Louis Vuitton Moët Hennessy. Es ist der größte Luxusgüterkonzern der Welt mit mehr als 70 Luxusmarken. Dazu gehören Handtaschen, Champagner und Cognac, aber auch Edeluhren wei TAG Heuer. Seit einigen Monaten ist auch der Kofferhersteller Rimowa Teil des Imperiums. Der Konzern wächst und wächst - die Aktie entsprechend auch. Sie stieg um rund 20 Prozent auf Einjahres-Sicht. LVMH gehört zu einem Großteil der Familie von Bernard Arnault, dem reichsten Mann Frankreichs.: Kursverlauf am Börsenplatz Xetra EU Stars für den Zeitraum 5 Jahre

LVMH
LVMH heißt mit vollem Namen Louis Vuitton Moët Hennessy. Es ist der größte Luxusgüterkonzern der Welt mit mehr als 70 Luxusmarken. Dazu gehören Handtaschen, Champagner und Cognac, aber auch Edeluhren wei TAG Heuer. Seit einigen Monaten ist auch der Kofferhersteller Rimowa Teil des Imperiums. Der Konzern wächst und wächst - die Aktie entsprechend auch. Sie stieg um rund 20 Prozent auf Einjahres-Sicht. LVMH gehört zu einem Großteil der Familie von Bernard Arnault, dem reichsten Mann Frankreichs.

<strong>Hermès</strong><br/>Auch in den eher mageren Luxusjahren 2015 und 2016 schlug sich Hermès beachtlich. Wegen seiner hohen Rentabilität gilt der Konzern seit langem als "Kronjuwel der Luxusgüterindustrie". Die Aktie des französischen Luxusgüterherstellers, der für seine Krokodil-Taschen, Seidentücher und Parfums bekannt ist, steigt und steigt. 2018 hat sie mit über 615,60 Euro ein neues Rekordhoch erreicht, danach aber etwas nachgegeben. In den letzten zwölf Monaten summierte sich das Kursplus auf 24 Prozent. : Kursverlauf am Börsenplatz Frankfurt für den Zeitraum 5 Jahre

Hermès
Auch in den eher mageren Luxusjahren 2015 und 2016 schlug sich Hermès beachtlich. Wegen seiner hohen Rentabilität gilt der Konzern seit langem als "Kronjuwel der Luxusgüterindustrie". Die Aktie des französischen Luxusgüterherstellers, der für seine Krokodil-Taschen, Seidentücher und Parfums bekannt ist, steigt und steigt. 2018 hat sie mit über 615,60 Euro ein neues Rekordhoch erreicht, danach aber etwas nachgegeben. In den letzten zwölf Monaten summierte sich das Kursplus auf 24 Prozent.

<strong>Burberry</strong><br/>Auch Burberry befindet sich im Aufwärtstrend. Die Aktie zog auf Einjahres-Sicht um 29 Prozent an. Ein Grund ist dass schwächere Pfund. Gut lief zuletzt das Geschäft mit Regenmänteln oder Handtaschen in Amerika und in China. Der britische Konzern ist weltweit bekannt durch seine gleichnamige Modemarke, deren Markenzeichen ein auffälliges Karo-Muster ist. : Kursverlauf am Börsenplatz Frankfurt für den Zeitraum 5 Jahre

Burberry
Auch Burberry befindet sich im Aufwärtstrend. Die Aktie zog auf Einjahres-Sicht um 29 Prozent an. Ein Grund ist dass schwächere Pfund. Gut lief zuletzt das Geschäft mit Regenmänteln oder Handtaschen in Amerika und in China. Der britische Konzern ist weltweit bekannt durch seine gleichnamige Modemarke, deren Markenzeichen ein auffälliges Karo-Muster ist.

<strong>Prada</strong><br/>Für Prada läuft es ebenfalls wieder besser. Der italienische Anbieter von Luxus-Handtaschen und -schuhen hat seine Probleme in Asien und überwunden und erlebte ein starkes erstes Halbjahr in China. Binnen eines Jahres verlor die Aktie allerdings gut zehn Prozent. : Kursverlauf am Börsenplatz Frankfurt für den Zeitraum 5 Jahre

Prada
Für Prada läuft es ebenfalls wieder besser. Der italienische Anbieter von Luxus-Handtaschen und -schuhen hat seine Probleme in Asien und überwunden und erlebte ein starkes erstes Halbjahr in China. Binnen eines Jahres verlor die Aktie allerdings gut zehn Prozent.

<strong>Richemont</strong><br/>Der Schweizerische Uhren- und Schmuckhersteller hinkt den anderen Luxusaktien hinterher. Die Richemont-Titel verloren in den letzten zwölf Monaten knapp zwölf Prozent. Zuvor waren die Aktien schon gut gelaufen. Richemont gehören die Nobelmarken Cartier, IWC und Jaeger-LeCoultre. Künftig setzen die Schweizer verstärkt aufs Internet. Vor kurzem kaufte Richemont die italienische Luxusgüter-Plattform Yoox-Net-à-Porter.: Kursverlauf am Börsenplatz Frankfurt für den Zeitraum 5 Jahre

Richemont
Der Schweizerische Uhren- und Schmuckhersteller hinkt den anderen Luxusaktien hinterher. Die Richemont-Titel verloren in den letzten zwölf Monaten knapp zwölf Prozent. Zuvor waren die Aktien schon gut gelaufen. Richemont gehören die Nobelmarken Cartier, IWC und Jaeger-LeCoultre. Künftig setzen die Schweizer verstärkt aufs Internet. Vor kurzem kaufte Richemont die italienische Luxusgüter-Plattform Yoox-Net-à-Porter.

<strong>Salvatore Ferragamo</strong><br/>Das Portfolio des italienischen Luxuskonzerns reicht von Taschen und Accessoires über Mode für Damen und Herren bis zu Brillen, Uhren und Parfums. Die Aktie gehört zu den Enttäuschungen in der Luxusbranche: Sie fiel auf Einjahres-Sicht um 16 Prozent zurück.  : Kursverlauf am Börsenplatz Frankfurt für den Zeitraum 5 Jahre

Salvatore Ferragamo
Das Portfolio des italienischen Luxuskonzerns reicht von Taschen und Accessoires über Mode für Damen und Herren bis zu Brillen, Uhren und Parfums. Die Aktie gehört zu den Enttäuschungen in der Luxusbranche: Sie fiel auf Einjahres-Sicht um 16 Prozent zurück.

<strong>Michael Kors</strong><br/>Eine Berg- und Talfahrt hat zuletzt Michael Kors erlebt. Die Titel der US-Modefirma, die für ihre Handtaschen bekannt ist, kletterte bis August 2018 auf ein Mehrjahres-Hoch, stürzte dann aber ab. Auf Einjahres-Sicht büßte die Luxus-Aktie 38 Prozent ein.: Kursverlauf am Börsenplatz Tradegate für den Zeitraum 5 Jahre

Michael Kors
Eine Berg- und Talfahrt hat zuletzt Michael Kors erlebt. Die Titel der US-Modefirma, die für ihre Handtaschen bekannt ist, kletterte bis August 2018 auf ein Mehrjahres-Hoch, stürzte dann aber ab. Auf Einjahres-Sicht büßte die Luxus-Aktie 38 Prozent ein.