BlackBerry Operation Center

Blackberry verschreckt Anleger

Stand: 24.09.2019, 14:54 Uhr

Die Aktie des kanadischen Softwareherstellers Blackberry brach am Dienstag im vorbörslichen US-Handel zeitweise um fast zwölf Prozent ein. Das Unternehmen, das einst für seine Smartphones bekannt war und sich inzwischen vor allem auf Software für mobile Geräte und Autos konzentriert, erwartet für das laufende Jahr nur noch ein Umsatzplus von 23 bis 25 Prozent - bislang war es noch von 23 bis 27 Prozent ausgegangen.

Bereits im zweiten Quartal lief es nicht so gut wie erwartet. Der bereinigte Umsatz stieg um 22 Prozent auf 261 Millionen Dollar, von Refinitiv befragte Experten hatten jedoch mit 266 Millionen Dollar gerechnet. In der Sparte "Internet der Dinge" sanken die Erlöse sogar um fünf Prozent.