Bitcoin

Bitcoin-Börse Coinbase will selber an die Börse

Stand: 09.07.2020, 17:17 Uhr

Coinbase will Insidern zufolge als erste Handelsplattform für Cyber-Devisen wie Bitcoin an die Börse gehen. Das Debüt sei noch in diesem oder Anfang des kommenden Jahres geplant, sagten mehrere mit der Angelegenheit vertraute Personen. Einen offiziellen Antrag bei der US-Aufsicht SEC habe das Unternehmen zwar noch nicht gestellt, sei aber bereits auf der Suche nach begleitenden Investmentbanken und Anwaltskanzleien.

Auf Basis der jüngsten Finanzierungsrunde von 2018 liegt der Wert von Coinbase bei mehr als acht Milliarden Dollar. Zu den Eignern gehören die New York Stock Exchange, die spanische Bank BBVA und der Chef des US-Instituts Citigroup, Vikram Pandit. Eine Börsennotierung wäre ein Meilenstein auf dem Weg zu einer breiten Akzeptanz von Kryptowährungen als Anlageklasse. Diese wurden nach der Finanzkrise von 2008 entwickelt, um unabhängig von Banken in Sekundenschnelle Gelder über das Internet zu versenden.