Zalando-Vorstände (l.-r.) Rubin Ritter, Robert Gentz und David Schneider

Bis zu 170 Millionen Euro für die Zalando-Gründer

Stand: 22.05.2019, 16:50 Uhr

Mögliche Millionenbezüge für die Chefs des Modehändlers Zalando stoßen auf Kritik der Aktionäre. Je nach Aktienkurs können die Gründer Rubin Ritter, Robert Genz und David Schneider in knapp fünf Jahren jeweils bis zu 170 Millionen Euro einstreichen.

Grundlage sind Aktienoptionen mit der Voraussetzung, dass der Umsatz des MDax-Unternehmens um 15 Prozent wächst. Bei weniger als zehn Prozent gibt es keinen Bonus. Das Grundgehalt der Vorstände liegt nur bei 65.000 Euro pro Jahr. Nicolas Huber vom Vermögensverwalter DWS forderte Korrekturen. Die Aktienoptionen sollten nicht nur von Umsatzzielen abhängen, sondern etwa auch davon, wie profitabel und nachhaltig das Unternehmen wirtschafte.