Leuchtendes Bilfinger-Logo bei Nacht auf der Unternehmenszentrale

Bilfinger vergleicht sich mit Ex-Vorständen

Stand: 13.03.2020, 19:07 Uhr

Der Bau- und Industriedienstleister Bilfinger aus dem SDax hat sich mit zwölf ehemaligen Vorstandsmitgliedern und deren Manager-Haftpflichtversicherern auf einen millionenschweren Vergleich geeinigt. Die Versicherer, allen voran die Allianz-Tochter AGCS, zahlen Bilfinger 16,75 Millionen Euro, wie das Unternehmen am Freitag in Mannheim mitteilte. Sie können sich einen Teil des Geldes von den Managern um die Ex-Vorstandschefs Roland Koch und Herbert Bodner zurückholen.

Der Aufsichtsrat mit Eckhard Cordes an der Spitze hatte insgesamt 112 Millionen Euro von seinen früheren Führungskräften gefordert. Er wirft ihnen vor allem Pflichtverletzungen und leichtfertige Übernahmen vor, die Bilfinger viel Geld gekostet hätten.

Die Aktionäre müssen dem Vergleich auf der Hauptversammlung am 23. April in Mannheim noch zustimmen. Die Vorstände, allen voran der ehemalige hessische Ministerpräsident Koch, hatten die Vorwürfe stets zurückgewiesen.