AB InBev-Bierdosen mit Budweiser-Schriftzug

Bierbrauer Inbev bester Laune

Stand: 28.02.2019, 14:35 Uhr

Anleger von Anheuser-Busch haben sich am Donnerstag an einem optimistischen Ausblick des weltgrößten Bierherstellers berauscht. Die Aktien legten bis zu 6,3 Prozent auf 70 Euro zu und waren damit so teuer wie seit vier Monaten nicht mehr.

Der Konzern mit Marken wie Budweiser, Corona oder Stella Artois rechnet nach einem Ergebnisanstieg im vierten Quartal mit einem anziehenden Geschäft in 2019. Der Umsatz pro Hektoliter solle aufgrund einer größeren Nachfrage der Verbraucher nach Premium-Bieren sowie höheren Preisen stärker steigen als die Inflation. Die Kosten würden dagegen langsamer zulegen.

"Wir glauben, dass der Kursabschlag von 15 Prozent, mit dem AB InBev im Vergleich zu Heineken und Carlsberg handelt, angesichts der viel höheren operativen Gewinnmarge und der zuversichtlichen Aussichten für 2019 nicht gerechtfertigt ist", sagte Analyst Nikolaas Faes von der Investmentbank Bryan Garnier.