Mit Eisenerz beladener BHP-Transporter in der Mine in Newman im Westen Australiens

Rohstoffe: BHP warnt vor Virus-Folgen

Stand: 18.02.2020, 07:49 Uhr

Die Rohstoffbranche muss sich nach Einschätzung des weltgrößten Minenkonzerns BHP wegen des Coronavirus auf eine niedrigere Nachfrage und sinkende Preise einstellen. Wenn es bis Ende März nicht gelinge, die Epidemie in den Griff zu bekommen, werde die Branche die Auswirkungen das ganze Jahr spüren, schrieb der für die Analyse der Märkte und Volkswirtschaften zuständige BHP-Manager, Huw McKay.

Die Aktivität in Chinas Baubranche und die Industrieproduktion müssten spätestens im April wieder normal laufen, damit die Ausfälle im Laufe des Jahres kompensiert werden können, so der Fachmann.