Bezahlsysteme

Filmstill aus:

Kultfilm "Zurück in die Zukunft" macht ernst Marty McFly ist da

Stand: 21.10.2015, 16:49 Uhr

Wie die Kollegen der Tagesschau berichteten, wurde heute im kalifornischen Hill Valley ein mysteriöser DeLorean gesichtet. Fans der Kultfilmtrilogie "Zurück in die Zukunft" sind sich sicher - es muss Marty McFly sein! Wie sieht es mit den damals imaginierten Technologien heute aus?

Wenn Fiktion zur Realität wird, dann ist das ein schaurig-schönes Gefühl. Heute am 21.10.2015, um genau 16:49 Uhr, wurde eine gedankliche Spielerei Realität. Denn genau heute landet Filmheld Marty McFly mit seinem umgebauten DeLorean in der Zukunft. Vor allem für Filmfreaks und Science-Fiction-Enthusiasten ist heute ein Tag zum feiern. Und auch die Tagesschau ließ es sich nicht nehmen, diesen Spaß zu würdigen.

Ist die Zukunft Realität geworden?

In den drei Filmen reist Marty in verschiedene Zeiten, ausgehend vom Jahr 1985. Zwei Mal in die Vergangenheit - 1955 und 1885 - und einmal in die Zukunft. Dabei erlebt er skurrile Abenteuer und muss außerdem die "Geschichte" wieder in Ordnung bringen. Denn Zeitreisen verändern die Zeitlinien. So verkuppelt er beispielsweise in der Zukunft seine eigenen Eltern. Spannend aus heutiger Sicht ist aber vor allem der Vergleich zwischen unserer Gegenwart und der, wie sie im zweiten Teil beschrieben wird. Überraschendes Ergebnis: Einiges stimmt, einiges nicht. Im Film gibt's natürlich fliegende Autos, Skateboards und sprechende Gegenstände. Aber auch Faxgeräte, viele digitale Geräte und solche, die Geräusche machen - also wie bei uns.

Filmstill aus:

Zurück in die Zukunft. | Bildquelle: picture alliance / dpa

Ein Daumendruck genügt

Doch eine Sache, die ebenfalls im zweiten Teil vorkommt und aus damaliger Sicht auch ziemlich "abgespaced" erscheint, ist heute fast zum Greifen nah - fast. Und zwar das Bezahlen per Daumendruck. Biff Tannen - der schmierige Prolet aus dem Film - macht es vor, als er ganz lässig mit dem Daumen seine Taxirechnung begleicht. Immer noch Zukunftsmusik? Wohl kaum. Denn das kontaktlose Bezahlen an sich existiert bereits. Zwar derzeit noch per Smartphone, aber andere Systeme sind im Kommen. Und obwohl PayPal im Moment noch den Markt dominiert, drängen auch Anbieter wie Apple Pay oder Paydirekt auf den Markt. Auch Visa bietet schon kontaktloses Bezahlen per Visa-Karte an.

Ob es Marty McFly letztlich in der "richtigen" Zukunft auch gefällt, bleibt abzuwarten.

ah