Beyond Meat

Wings und Nuggets - ohne Fleisch Beyond Meat jetzt auch bei KFC

Stand: 27.08.2019, 09:04 Uhr

Gemüse-Frikadelle - jetzt auch mit Hühnchen-Geschmack: Der Fleischersatz-Spezialist Beyond Meat hat einen kleinen Coup gelandet. In den Filialen der Burger- und Fritten-Kette gibt es ein neues Produkt für den Massenmarkt.

Inwieweit die Kooperation mit KFC (Kentucky Fried Chicken) sich auf die geschäftliche Lage von Beyond Meat auswirkt, ist noch nicht abzuschätzen. Auf den Aktienkurs hatte die Ankündigung bereits am gestrigen Montag Auswirkungen. Der kletterte im US-Handel um rund sechs Prozent.

Die Aktie von Beyond Meat, die derzeit noch hoch spekulativ ist, könnte mit dem Impuls aus dem Abwärtstrend der vergangenen Wochen ausbrechen. Der Titel hatte nach einem Anstieg auf 235 Dollar erst einmal kehrt gemacht und war bis auf 145 Dollar gefallen. Nun scheint eine Talsohle erreicht und der Weg nach oben wieder wahrscheinlicher.

Von Atlanta aus um die Welt?

Die US-Fast-Food-Kette und Beyond Meat hatten am Montag verkündetet, gemeinsam ein pflanzliches Hühnerfleisch-Imitat unter dem Label "Beyond Fried Chicken" auf den Markt zu bringen. Konkret geht es um knochenlose Chicken Wings und Nuggets - ganz ohne tierische Zutaten. Zunächst sollen sie in einer KFC-Filiale in Atlanta getestet werden. Wenn die veganen Optionen gut bei den Kunden ankommen, könnte die Kette sie in ganz Amerika anbieten.

Das 2009 gegründete US-Unternehmen verzeichnet rasantes Wachstum und ist seit einem furiosen Börsengang Anfang Mai auch bei Anlegern begehrt. Die Aktie handelt weit über ihrem Ausgabepreis, auch wenn die Euphorie in den letzten Wochen deutlich nachließ. Beyond Meat und der Rivale Impossible Foods liegen mit ihren Fleischalternativen im Trend, sie versorgen bereits zahlreiche Schnellrestaurant-Ketten in den USA mit ihren Produkten.

KFC springt auf den Hype auf

Fleischersatzprodukte erfreuen sich derzeit großer Beliebtheit. Der Boom bescherte Beyond Meat erst im Mai einen fulminanten Börsengang. Der Hersteller von Buletten aus Erbsenprotein kooperiert bereits mit anderen Schnellrestaurantketten in den USA wie Carl's, Del Taco oder Subway. Kentucky Fried Chicken gehört zu den letzten Fastfood-Ketten, die auf den veganen Hype aufspringen, dürfte aber für Beyond Meat ein erheblicher Umsatzbringer werden. KFC ist weltweit stark vertreten.

Ende Juli hatte Beyond Meat Geschäftszahlen bekanntgegeben, bei denen unter dem Strich immer noch rote Zahlen stehen. Demnach schoss der Umsatz im Jahresvergleich um satte 287 Prozent auf 67,3 Millionen Dollar in die Höhe. Der Verlust stieg um mehr als 25 Prozent auf 9,4 Millionen Dollar. Immerhin schaffte es das um Sondereffekte bereinigte Betriebsergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen bereits in die schwarzen Zahlen – zur großen Überraschung der Analysten. Mit neuen Ketten als Kunden dürfte es nun noch leichter werden, entgültig in die Gewinnzone zu steuern.

AB