Bertrandt

Bertrandts Investitionen schmälern das Ergebnis

Stand: 12.12.2019, 07:30 Uhr

Der Ingenieur-Dienstleister hat im abgelaufenen Bilanzjahr trotz gestiegener Gesamtleistung weniger verdient. Bei einem Plus der Gesamtleistung von 3,8 Prozent auf 1,059 Milliarden Euro sank das operative Ergebnis (Ebit) auf 60,3 Millionen Euro nach 72,1 Millionen vor Jahresfrist. Als einen Grund für den Gewinnrückgang nannte der Vorstand Investitionen in den Ausbau des Leistungsspektrums. "Um dem Wandel in der Branche Rechnung tragen und die aktuellen Megatrends bedienen zu können, erweitert Bertrandt laufend sein Know-how und investiert in die dazu benötigte Infrastruktur."