Schild mit Schriftzug am Eingang zur Beiersdorf AG-Zentrale

Beiersdorf will weiter investieren

Stand: 29.04.2020, 18:25 Uhr

Der Konsumgüterkonzern Beiersdorf will ungeachtet der Corona-Krise weiter Geld in die Entwicklung neuer Produkte stecken. Das Unternehmen werde investieren, «auch unter großen wirtschaftlichen Herausforderungen», sagte Konzernchef Stefan De Loecker am Mittwoch auf der Hauptversammlung von Beiersdorf. Diese fand wegen der Corona-Pandemie erstmals nur im Internet statt. Kernfelder für die Investitionen sind die Digitalisierung sowie neue Hautpflegeprodukte. Auch Zukäufe seien weiter Teil der Strategie. Kern bleibt jedoch das Wachstum aus eigener Kraft.

Wegen der zu erwartenden Umsatzrückgänge müsse jedoch auch Beiersdorf sparen. Einen Ausblick gab Beiersdorf weiter nicht. Der Nivea-Hersteller hatte bereits seine Prognose für 2020 wegen der unsicheren Lage zurückgezogen. Beiersdorf hält jedoch an der Dividende von unverändert 70 Cent je Aktie für 2019 fest. Im ersten Quartal sanken die Erlöse aus eigener Kraft um 3,6 Prozent auf 1,9 Milliarden Euro.