Nivea-Creme-Produktion bei Beiersdorf in Hamburg

Beiersdorf mit Umsatzeinbruch im ersten Halbjahr

Stand: 06.07.2020, 16:17 Uhr

Der Konsumgüterhersteller Beiersdorf hat wegen der Corona-Krise im ersten Halbjahr deutlich weniger Geld eingenommen. Der Umsatz sank bereinigt um Zu- und Verkäufe sowie Währungseffekte um 10,7 Prozent auf 3,5 Milliarden Euro, wie das Dax-Unternehmen am Nachmittag mitteilte.

Sowohl bei den Konsumgütern als auch bei den Klebstoffen (Tesa) fielen die Umsätze zweistellig. Beiersdorf kann nach eigener Darstellung die wirtschaftlichen Auswirkungen der Pandemie auf das laufende Gesamtjahr weiterhin nicht abschätzen. Weitere Details nannte das Unternehmen zunächst nicht, der detaillierte Halbjahresbericht folgt am 6. August. Die Aktie verlor nach den Nachrichten rund ein Prozent.