Indus Holding-Unternehmenszentrale in Bergisch Gladbach

Bei Indus brennt es an mehreren Stellen

Stand: 14.05.2020, 11:04 Uhr

Die Corona-Krise hat bei der Beteiligungsfirma Indus im ersten Quartal zu einem Gewinneinbruch geführt. Bei einem Umsatzrückgang um 8,3 Prozent auf 401,2 Millionen Euro sank das operative Ergebnis (Ebit) um mehr als die Hälfte auf 16,0 Millionen Euro. Während der Bereich Bau/Infrastruktur zulegte, verbuchten die Fahrzeugtechnik, der Maschinenbau und die Medizintechnik Einbußen. Wegen der unabsehbaren Entwicklung wagte der Vorstand keine Jahresprognose.