Bei Dürr geht der Lack ab

Stand: 17.10.2018, 17:59 Uhr

Die Dürr-Aktien stürzten am Mittwoch um fast zehn Prozent ab. Der Maschinen- und Anlagenbauer reduziert wegen Restrukturierungsaufwendungen seine Gewinnziele. Die Ebit-Marge (Ergebnis vor Zinsen und Steuern) werde 2018 nur noch bei 5,8 bis 6,3 Prozent liegen, warnte das Unternehmen kurz vor Xetra-Schluss. Bisher war Dürr von 6,8 bis 7,3 Prozent ausgegangen. Hintergrund sind Ergebnisbelastungen im zweiten Halbjahr von insgesamt rund 35 Millionen Euro.